{DIY} Hexagon-Holztablett einfach selbstgemacht

Werbung.
{Partner: Tchibo // Infos zu Werbung bei mein feenstaub}



"Milch oder Zucker dazu?" Nein, ich trinke meinen Kaffee am liebsten schwarz - zumindest wenn es ein richtig guter Kaffee ist. Bei vielen Kaffeesorten wird das ein ziemlich bitteres Erlebnis, weil Milch und Zucker oft einfach drüber hinweg täuschen, dass der Kaffee gar nicht mal ganz so lecker ist. Das muss aber nicht sein! Tchibo hat jetzt ganz neu den fruchtigen Blonde Roast im Sortiment - mit einer ganz besonderen Röstungsart. Der schmeckt lecker-süßlich und überhaupt nicht bitter.

Ich erzähle euch, was den Blonde Roast besonderes macht - und um den Kaffee gebührend zu genießen, zeige ich euch meine DIY-Idee für ein ganz einfachers Hexagon-Tablett aus Holz, das ihr ganz sicher auch selber hinbekommt. Zum Beispiel, um euren Kaffee im Bett zu genießen! Als schicken Akzent bekommt das Holztablett einen pinkfarbenen Rand.





Ihr braucht für ein Hexagon-Tablett:

  • Kiefer-Platte 40x40cm
  • Mattlack farblos
  • Mattlack rosa
  • 2 Schubladengriffe (nicht länger als 15cm) und passende Schrauben
  • Bleistift
  • Geodreieck
  • Schleifgerät
  • Stichsäge
  • Bohrmaschine/Akkuschrauber
  • Malertape
  • Klemmen



1. Malt zuerst eure Hexagon-Form aufs Holz und nehmt dabei Lineal und Geodreieck zur Hand. Die Seiten müssen jeweils 18 cm lang sein und der Winkel beträgt jeweils 120 Grad.



2. Klemmt das Brett an einem stabilen Tisch fest und sägt das Hexagon mit Hilfe der Stichsäge aus.



3. Glättet nun die Kanten mit einem Schleifgerät. Wenn ihr kein Schleifgerät habt, geht es auch mit Schleifpapier, allerdings dauert das länger. Bei mir muss alles perfekt gerade werden (ich bin da echt perfektionistisch veranlagt...), deshalb stehe ich meist eine halbe Stunde da und mache nichts als Schleifen.



4. Klebt nun alles außer dem Rand des Hexagons ab. So könnt ihr den Rand mit Acrylspray besprühen. Macht das in vielen Schichten, so verläuft die Farbe nicht. Wenn ihr zu viel auf einmal sprüht, bilden sich unschöne Farbnasen.



5. Zieht nun das Malertape wieder ab. Sprüht nun euer Hexagon von links und rechts mit dem Mattlack ein, so bildet sich eine Schutzschicht und ihr könnt euer Tablett später super mit einem feuchten Tuch abwischen, wenn der Kaffee mal daneben geht.



6. Nehmt den Akkubohrer zur Hand und steckt einen Bohraufsatz darauf, der die Breite der Schrauben hat, die zu euren Griffen gehören. Messt an zwei gegenüberliegenden Seiten des Hexagons ab, wo die Griffe sitzen sollen, und bohrt die Löcher ins Holz.



7. Nun müsst ihr nur noch die Griffe mit dem Akkuschrauber befestigen, indem ihr von unten die Schrauben durch das Holz steckt und sie mit dem Schrauber festzieht.



Und voilà, fertig ist euer selbstgemachtes Tablett, auf dem ihr nun stilecht den Blonde Roast genießen könnt. Euer neues DIY-Tablett könnt ihr entweder selbst behalten oder verschenken. Es ist auch ein richtig tolles Geschenk für Kaffee-Liebhaber! (Nun, man muss keinen Kaffee mögen, um ein Tablett nutzen zu können, aber ich könnte es nicht verstehen!)





Was ist am Blonde Roast so besonders?

Das besondere am Blonde Roast ist die helle Röstung. Was das heißt? Die Kaffeebohnen werden schonend und bei niedriger Temperatur im Trommelröster veredelt, bis die Kaffeebohnen aufbrechen, und zwar mit einem hörbaren Knacken. Kaffeeexperten nennen das den "First Crack". Die Bohnen färben sich dabei goldbraun und es bleiben im Kaffee mehr Fruchtaromen erhalten. Für die dunkle Röstung, die ich sonst auch gewohnt bin, gibt es zwei "Cracks" - das heißt, es entfalten sich mehr Bitterstoffe und der Kaffee schmeckt kräftiger.

Mir ist die bekannte dunkle Röstung oft zu kräftig - ich bin hingegen ganz begeistert vom fruchtigen Geschmack des Blonde Roast.



Wie bereitet man den Blonde Roast am besten zu?

Das Schöne ist: Man braucht dafür keinerlei besondere Maschine oder Equipment. Nur einen Handfilter, eine klassische Kaffeemaschine oder eine French Press. Der Blonde Roast ist in allen Tchibo-Filialen in Bohnenform erhältlich, man kann ihn sich dort mahlen lassen. Online gibt es ihn erst einmal nicht.

Zubereitet wird er so:

Für zwei Tassen braucht es zwei gehäufte EL mittelfein gemahlener Kaffeebohnen. (Kaffeekenner mahlen die Bohnen erst unmittelbar vor der Zubereitung, so bleiben alle Kaffeearomen optimal erhalten!) Dann legt ihr einen Papierfilter ein - nun erst einmal warmes Wasser auf den noch leeren (!) Filter gießen, so bleibt der Geschmack unverfälscht. Danach das Kaffeepulver so einfüllen, dass eine ebene Oberfläche entsteht. Jetzt in kreisenden Bewegungen 250 ml etwa 94°C heißes Wasser einfüllen, bis es ca. 1 cm über dem Kaffeepulver steht. In Abständen von etwa 30 Sekunden das restliche Wasser langsam nachgießen und nochmals aufquellen lassen.

Magst du noch mehr Tipps zur Kaffeezubereitung? Und passenden Zubehör, wie z.B. den tollen Porzellanfilter findest du hier.





Ich bin ehrlich, ich hatte gar keine Kaffeefilter mehr zuhause, weil ich die ganze Zeit eine Pad-Maschine benutzt habe. Die klassischen Filter habe ich ewig nicht mehr verwendet, aber ich muss gleich morgen im Laden Nachschub holen, weil ich total begeistert vom Blonde Roast bin und dringend mehr zubereiten möchte. Auch wenn ihr euren Kaffee sonst nur mit Milch trinkt, den müsst ihr ohne probieren. Unbedingt!



Nimm mich mit auf Pinterest:


Wie trinkt ihr euren Kaffee am liebsten? Mit Milch und Zucker oder auch schwarz? Und kennt ihr den tollen Blonde Roast schon?

Alles Liebe
Lisa

P.S. Mein neues DIY-Buch mit Widmung gewonnen haben Madgi (Einzigartig Selbstgemacht), Lena B. und Nathalie K. :) Ihr habt alle von mir schon eine Mail bekommen. <3

Kommentare

  1. HI,

    ein sehr schönes DIY hast du da mal wieder präsentiert ;-) und die Griffe passen echt gut zu dem Hexagon mit seinen Ecken.

    Ich bin eigentlich absolut kein Kaffeetrinker, wenn der Kaffee so bitter ist dann geht das echt gar nicht. Da müsste ich dann so viel Milch und Zucker rein machen, dass von dem Kaffee nicht mehr viel übrig bleibt.

    Aber wenn du sagst das der fast gar nicht bitter ist, könnten der Kaffee und ich nochmal neu über unsere Beziehung verhandeln :D

    Für die Pad-Maschine gibt es auch wiederbefüllbare Pad Halter, musst du sonst mal ausprobieren.

    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee mit dem selbstgemachten Tablett. Der rosa Rand gefällt mir dabei besonders gut. Bei meinem Stolperglück wäre allerdings ein hochstehender Rand praktischer, bevor alles auf dem Boden landet... ^^'
    Purer Kaffee ist jetzt nicht so meine erste Wahl. Persönlich mag ich lieber Cappuccino, Latte Macchiato und Konsorten :)

    Einen sonnigen Sonntag für dich!
    nossy

    AntwortenLöschen
  3. Wow das sieht wieder wunderschön aus liebe Lisa!!! Die Fotos sind ein Traum!
    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir
    Lea

    AntwortenLöschen
  4. Wieder einmal eine tolle Idee von dir (: Perfekt für lange Sonntag-Morgende mit Frühstück im Bett!


    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  5. Oh schön dein DIY Tablett <3 das, mit ein bissche Kaffee und einer schönen Tasse drauf wär auch ein richtig tolles Geschenk für eine gute Freundin. Den neuen Tchibo Kaffee hatte ich schon in der Hand. Nicht zuletzt wegen den hübschen kupferfarbenen Clips <3 :D...
    Liebste Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Wow Lisa, ein super tolles DIY! Vor allem die Griffe finde ich spitze. Das Tablet wird sofort nachgebaut.
    Liebste Grüsse
    Chiara www.elilu-meinewelt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Tolle DIY Idee - habe ich mir direkt abgespeichert:)

    Liebe Grüße, Lisa
    von http://fashionleaderandkitchenhero.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Ein super tolles DIY´s
    Das muss ich gleich ausprobieren :)

    Liebe Grüße Rinna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.