{DIY} Create-Deko-Schriftzug aus Fimo

Meine erste DIY-Idee im Jahr 2017 gibt gleich den Ton an fürs ganze Jahr! Aus Fimo (denn wir wissen: Fimo gehört absolut zu meiner Standard-Ausstattung zuhause!) habe ich einen süßen und dekorativen "Create"-Schriftzug geformt, der easypeasy nachzumachen ist. Der Anlass ist ja folgender: Ich habe einen Röhrenfernseher, der riesig und hässlich ist und der im Schlafzimmer stand, verschenkt. Und Unmengen an Platz geschaffen dadurch.

Jetzt fragt ihr euch: Warum halt die Alte einen Fernseher im Schlafzimmer? Nun, der hat uns super Dienste geleistet, als ich noch studiert habe. Da nimmt man ja, was man kriegen kann, inventartechnisch, nichwahr? Und das wird man dann nach und nach los und ersetzt die Sachen durch ansehnlichere Möbelstücke und Geräte.

Irgendwann haben wir dann einen Flachbild-TV fürs Wohnzimmer gekauft (irgendwann, äh, vor vier Jahren) und das Röhrendings ist ins Schlafzimmer gewandert. Seither haben wir davon einmal die Hälfte von Terminator 1 geschaut. Und sonst nichts. Seit vier Jahren. Deshalb hab ich das Ding verschenkt - und mir dort eine wunderschöne Arbeitsecke eingerichtet. Die zeig ich euch zu gegebener Zeit auch noch komplett! Aber jetzt kommt erst mal eine süße DIY-Idee für die Arbeitsecke, oder wo immer sie euch gefällt.

Und so geht's!

Ihr braucht:

einen kleinen Block Fimo* (Partner-Link), bei mir ist es die Farbe Rosenquarz* (Partner-Link)
eine Unterlage
Mehr nicht! Ehrlich! Gut, einen Stift und Backpapier, aber das habt ihr vermutlich daheim.


1. Rollt das Fimo zwischen euren (sauberen! Fimo ist sehr schmutzanfällig) Händen, bis ihr eine schön lange, gleichmäßige Fimo-Wurst erhaltet. Rollt ruhig alles. Wenn etwas übrig bleibt, könnt ihr ein zweites Wort damit gestalten.


2. Nun schreibt ihr auf einem Stück Backpapier in Schreibschrift das Wort vor, das ihr mit der Fimo-Wurst schreiben wollt. Das muss nicht ordentlich sein, es dient nur als Vorlage für euch und wird danach nicht mehr benötigt.


3. Achtet darauf, dass die Farbe auf dem Backpapier trocken ist, wenn ihr weiter macht, damit ihr euren Schriftzug nicht verschmiert. Sonst legt einfach ein zweites Stück Backpapier darüber, ihr seht es ja durchschimmern. Legt nun vorsichtig euer Wort anhand der vorgeschriebenen Schrift auf das Papier.


4. Wenn ihr damit zufrieden seid, wie euer Wort aussieht, könnt ihr es in den Backofen befördern, und zwar für 15 Minuten bei 130 Grad Ober- und Unterhitze. Wenn die Zeit vorüber ist, lasst das Fimo erst einmal gut auskühlen, es härtet am Ende noch einmal nach. Arbeitet erst damit weiter, wenn es komplett erkaltet ist.


5. Nun habt ihr verschiedene Möglichkeiten, das Wort aufzuhängen. Eine Möglichkeit ist, links und rechts ein Garnende festzuknoten und das Wort daran aufzuhängen. Ich habe ganz einfach goldenes Garn verwendet, und damit das Wort an mein Gitter geknotet. Hält super und fällt kaum auf! 


Das Gitter habe ich in Gold angesprayt, hier könnt ihr es kaufen*. (Partner-Link) Vorher sah es ein bisschen aus wie ein Backblech, jetzt finde ich es richtig genial für ein paar tolle Postkarten und Kalender auf dem Schreibtisch. Bald zeige ich euch meine neue Arbeitsecke auch in ihrer Gänze und gebe euch Tipps dazu.  Es fehlen allerdings grade noch ein paar Sachen, zum Beispiel habe ich noch ein anderes Gitter bestellt, auf das ich sehnsüchtig warte gerade. Aber hier ein kleiner Sneak Peek - die Regale habe ich ebenfalls neu aufgehängt:




Also - folgt der Anweisung der Fimo-Schrift und seid schön kreativ im Jahr 2017! Dieses erste Projekt wäre doch ein super Startschuss dafür. :)

Alles Liebe
Lisa

Kommentare

  1. Oh das ist eine sehr tolle Idee - ein wahrer Hingucker für die Wohnung. Hab mir für 2017 auch vorgenommen noch mehr selbst zu machen - vor allem zu nähen. Bin schon gespannt, ob das so klappt.

    Alles Liebe Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so cool, das werd ich auf jeden Fall gleich nachmachen. :) Danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
  3. Wow, also das schaut echt super aus!
    Habe ich schon gemacht mit einem Stück Draht, das hat auch toll ausgesehen!
    Liebst, Colli
    vom Beautyblog tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super aus!
    Wahnsinn was man doch mit Fimo so alles gestalten kann :)
    Und auch die Sneak Peak auf Deine Schreibtischecke ist wirklich schon mal super! Wer braucht schon einen Röhrenfernseher?! :D

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee ist so genial! Ich suche immer neue Fimo Projekte und
    dieses wird auf jeden Fall umgesetzt. Danke für die Inspiration!

    AntwortenLöschen
  6. Eine super schöne Idee. Vor allem ist sie sehr vielseitig.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Eine tolle Idee, sieht richtig schön aus!

    Liebe Grüße
    Kristin

    AntwortenLöschen
  8. Das ist wirklich eine sehr schöne Idee :)
    Ich habe noch nie etwas auf Fimo gemacht, aber vielleicht sollte ich mich da auch mal ranwagen.

    Liebe Grüße,
    Louisa

    http://vara-kreativa.de/tolle-diy-schallplattenschale-fuer-musik-und-vintagefans/

    AntwortenLöschen
  9. Sehr hübsch, stell ich mir auch als Schriftzug an der Wand super vor. Über dem Sofa zum Beispiel. Deine Arbeitsecke sieht jedenfalls sehr schick aus. Ich weiß ja nichts über die optischen Qualitäten deines Röhrenfernsehers, aber ich vermute, die Arbeitsecke ist ein eindeutiges Upgrade für den Raum :D

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
  10. Ui, das sieht echt hübsch aus! :) Ich wünschte, meine Arbeitsecke sähe auch so stylisch aus. Haha.

    AntwortenLöschen
  11. Eine wirklich tolle Idee, die ich gern auch mal umsetzen werde! Jetzt muss nur noch das richtige Wort her.. aber das wird sich schon finden! ;)

    Liebste Grüße, Kathi

    AntwortenLöschen
  12. ohh, das st so eine tolle Idee. Mit Fimo stehe ich zwar ein bisschen auf kriegsfuß, denn egal wie sehr ich mich bemühe, ich habe immer immer kleine mini Fusseln in der Masse- egal wie sauber meine Hände und der Arbeitsplatz sind... Aber bei dieser coolen Idee muss ich es vielleicht doch nochmal probieren.
    Ich finde die Idee mit dem Gitter und dem Klammern super. Ich habe für Visitenkarten so ein kleines Häuschen aus Kupfergitter.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Wieder einmal eine tolle Idee (: Mal sehen wo und wie ich die umsetze!

    Liebe Grüße,
    Jenny

    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  14. Eine tolle Idee! Fimo kannte ich bisher noch gar nicht.
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  15. Sehr tolle Idee! Kann ich mir auch gut in gold vorstellen!
    Liebe Grüsse
    Chiara vom Blog www.elilu-meinewelt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  16. Sehr süß :) und die Farbe ist auch total schön! !!!

    AntwortenLöschen
  17. Sieht wirklich toll aus. Man denkt beim ersten Blick irgendwie erstmal an Luftballons, da man gar nicht sieht, dass der Schriftzug aus Fimo ist ;-). Das Fimo sehr schmutzanfällig ist, habe ich heute auch festgestellt :-). Ich habe auf meinem Blog nämlich Fimo Donuts als Ohrringe und Schlüsselanhänger vorgestellt. Auf meinem Fimo Material stand eine Backzeit von 30 Minuten bei 110 Grad, ich denke die Gradzahl ist deshalb bei Dir höher, weil der Schriftzug doch recht groß ist? Wirklich schöne Idee, ich werde mich bald mal daran versuchen. Liebe Grüße Christina von www.happydings.net

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja eine großartige Idee - wie kreativ :)
    Und das sieht wunderschön aus mit dem Rosa auf dem goldenen Gitter.
    Gratulation zu diesem schicken Blog und weiter so mit den tollen Ideen ;)
    Liebe Grüße,
    Sarah von omniview

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.