{DIY} Kürbis-Pflanztöpfe | Herbstbalkon in Pink und Gold

Dieser Beitrag enthält Werbung für Pflanzenfreude.de.

Gleich nach dem Frühling gehört der Herbst zu meinen liebsten Jahreszeiten, aber mit Einschränkungen: Ich möchte bitte nur den goldenen Teil des Oktobers und auch nur den "Spätsommer"-Teil des frühen Herbstes. Wenn die Abendsonne durch das langsam immer farbenfrohere Blattwerk fällt, sitze ich so gerne noch einmal auf dem Balkon - aber jetzt mit Tee und Kerzen statt mit Cocktail und Schirmchen.

Wie ihr den Balkon langsam auf die kältere Jahreszeit einstellt, erfahrt ihr heute - natürlich nicht ohne DIY-Idee für den Herbstbalkon!
 

Immer, wenn eine neue Jahreszeit startet, juckt es mir in den Fingern, den Balkon auch etwas umzudekorieren. Für den Herbst ist die Wahl für meine Farbkombination auf Gold und Pink gefallen. Die klassischen Herbstfarben mag ich in Kombination nämlich gar nicht, da muss bei mir immer eine Alternative her. Kürbisse dürfen bei mir auch niemals-nie in ihrer naturgegebenen Farbe auftreten. Die fallen immer der Spraydose zum Opfer - womit wir schon bei meiner DIY-Idee für den Herbst-Balkon wären, die ich für euch habe: Ausgehöhlte Kürbisse als herbstlich-edle Pflanztöpfe in Gold.


DIY-Idee: Kürbis-Pflanztöpfe in Gold


Ihr braucht:
- einen Zierkürbis
- eine Pflanze in passender Größe - zum Beispiel ein Stiefmütterchen
- einen Akkubohrer mit sehr breitem Bohraufsatz
- ein Messer zum Aushöhlen
- Acryl-Spray in Gold

   
1. Damit der Kürbis gleich leichter auszuhöhlen ist, bereitet ihr ihn mit dem Akkubohrer vor. Bohrt viele kleine Löcher in Kreisform auf der Oberseite des Kürbisses. Der Vorteil: Mit dem Messer müsst ihr gleich nur noch den vorgebohrten Löchern folgen, wenn ihr den Kürbis aushöhlt. So müsst ihr weniger Kraft aufwenden.

   
2. Nun nehmt ihr das Messer zur Hand und schneidet den Kürbis einmal entlang der vorgebohrten Löcher kreisrund auf. Höhlt ihn dann komplett aus und holt das ganze Fruchtfleisch des Kürbisses heraus.


3. Fast fertig - nun dreht ihr den Kürbis einmal um und sprüht ihn mit dem Acrylspray an. Lasst die Schicht trocknen und wiederholt die Prozedur. Sprüht lieber mehrfach Schichten auf den Kürbis, denn wenn zu viel Farbe auf einmal darauf landet, bilden sich schnell unschöne Farbnasen. Wenn die Unterseite des Kürbisses trocken ist, dreht ihn um und wiederholt das Ganze, bis der Kürbis rundherum golden angesprüht ist.

   
4. Jetzt pflanzt ihr nur noch euer Stiefmütterchen in den ausgehöhlten Kürbis - fertig!




Besonders schön sieht es aus, wenn ihr mehrere Kürbisse aushöhlt, die in der Größe ein wenig variieren. So könnt ihr ein hübsches Ensemble für euren Herbstbalkon zusammenstellen. Am besten gefällt es dem Stiefmütterchen in der Sonne oder im Halbschatten - perfekt also als Centerpiece auf dem Balkontisch. Haltet die Stiefmütterchen auf alle Fälle feucht. Dann geht es ihnen auch gut bei euch.


Traubenheide:
Gartenpflanze des Monats Oktober

Die Traubenheide hat auf meinem Balkon diesmal einen sehr prominenten Platz bekommen. Nicht nur, weil sie die Gartenpflanze des Monats Oktober ist - auch wenn sie zunächst ein wenig unscheinbar aussieht, so erstrahlt sie ganz wunderschön, wenn Licht durch ihre Blätter fällt. "Zauberkugel" steht bei Pflanzenfreude.de in der Beschreibung. Stimmt. Ich meine, guckt sie euch an!

Und wisst ihr, was das Beste ist? Die Traubenheide ist winterhart. Wir haben immerhin Oktober - wenn ihr also neue Pflanzen für euren Balkon anschafft, dann achtet darauf, wie es um die Winterhärte bestellt ist. Die Traubenheide geht mit gutem Beispiel voran.


Die Traubenheide kommt ursprünglich aus Nordamerika und Ostasien und es gibt etwa 25 verschiedene Arten mit ganz unterschiedlichem Blattwerk und verschiedenen Färbungen. In Ostasien nennt man die Traubenheide auch "Lagerfeuer-Pflanze", weil die neuen Triebe ein wenig wie kleine Flammen aussehen. Sie mag Standorte im Halbschatten, mit ein paar wenigen Sonnenstunden am Tag.



Macht euren Balkon bereit für den Herbst!

Noch sind die Temperaturen für die meisten Pflanzen ganz erträglich. Aber wir nähern uns doch langsam der kälteren Jahreszeit. Überlegt also schon einmal, welche Pflanzen draußen bleiben dürfen und welche ihr lieber nach drinnen holt. Gerade, wenn ihr neue Pflanzen kauft, dann nehmt doch am besten gleich winterharte.


Viele Stauden, Laubgehölze oder Nadelbäume sind winterhart, man kann sie einfach draußen stehen lassen. Sie können den Frost super ab, teilweise stört es nicht einmal das Blatt- oder Nadelwerk. Andere winterharte Pflanzen hingegen werfen ihre Blätter im Winter ab und treiben im Frühjahr neu aus. Wenn ihr einen Garten habt, so legt bei Stauden eine dicke Schicht Laub über ihre Wurzeln. Sträucher hüllt ihr am besten in eine Strohmatte.

Aber Vorsicht - einige Pflanzen müssen ins Haus geholt werden, wenn der erste Frost kommt. Das gilt vor allem für tropische und mediterrane Pflanzen. Achtet darauf, dass ihr sie auch drinnen regelmäßig gießt.



Einige Pflanzen schneidet ihr über den Winter am besten zurück. Viele Laubgehölze mögen das sehr gerne, die treiben im nächsten Jahr dann doppelt so schön aus!

Viele Beispiele für Pflanzen, die winterhart sind, findet ihr bei Pflanzenfreude.de.



Nimm mich mit auf Pinterest:



Na, genießt ihr auch die letzten sonnigen Tage auf eurem Balkon oder in eurem Garten? In welchen Farben gefällt euch eure Herbstdekoration am besten?

Alles Liebe
Lisa

Kommentare

  1. Schöne Idee und so schöne Fotos. Tolle Farben und das Bokeh - ich bin verzückt!!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lisa, wie hübsch. Zufällig habe ich mir heute nochmal deine Kürbisse vom letzten Herbst angeschaut . Auch die Kerzen sind ja wunderschön. Und schwups, schon ist die nächste Idee von Dir da. Schönes WE liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau die Kürbisse vom letzten Jahr hatte ich dabei auch im Kopf! :) Diesmal dachte ich: Wenn ich Wachs reingießen kann, dann doch auch Blümchen reinpflanzen!

      Löschen
  3. Och wie schön :-) Die mache ich auf jeden Fall nach, aber für den Indoor Gebrauch. Auf meinem Balkon fliegt nämlich im Herbst alles weg :-(

    Liebe Grüße
    Jill

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte nie gedacht dass das wirklich aus einem Kürbis gemacht ist. Es sieht sooo stylisch aus :D

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lisa,
    die Idee mit dem beflanzten Kürbis finde ich total genial.Vielen Dank, dass du diese Idee mit deinen Lesern/Leserinnen geteilt hast :o))
    Ganz liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Die Idee finde ich richtig toll! Außerdem liebe ich es wenn du lange Post postest :).

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja eine unglaublich schöne Idee!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Lisa,

    das sieht gigantisch aus :-)

    Könntest du uns noch sagen, was das für Pflanzen sind? Den pinken Beeren-Strauch finde ich gigantisch :-)

    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das sieht toll aus. So einen Balkon möchte ich auch haben :-) Liebe Grüße, Wiebke

    AntwortenLöschen
  10. Oh toll, die Kürbisse sind ja supersüß! <3

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.