{DIY} Lettering mit Farbverlauf als Untergrund

Eines meiner liebsten DIY-Utensilien ist ja Acrylspray. Ich habe schon gefühlt über hundert kleinere und größere Projekte damit umgesetzt. Hässlich gemusterte Vase vom Flohmarkt, die aber eine schicke Form hat? Acrylspray drüber. Lust auf eine neue Farbe für den Balkontisch? Acrylspray drüber. Meine Eltern können davon übrigens ein Lied singen. Auf der Treppe zum Hauseingang befindet sich ein silberner Acrylspray-Abdruck eines Flügels, den ich mal für ein Kostüm angefertigt hab. Auch bekannt als "de Flichel" (pfälzisch für: der Flügel.) Der ist jetzt halt da. Und bleibt da auch.

Achso, und ja - ich habe Zeitung untergelegt. Aber eben nicht besonders viel. Und nicht besonders flächendeckend. Auf "de Flichel" stehen jetzt meist Blumentöpfe. Aber die sind ja auch schön.


Das ist jetzt aber schon ein paar Jährchen her, meine Acrylsprayliebe ist in der Zwischenzeit aber nur gewachsen! Heute hab' ich ein kleines Acrylspray-DIY für zwischendurch für euch. Man kann damit nämlich auch ganz wunderbare Farbverläufe zaubern, wenn man mehrere Farben kombiniert. Heute als Untergrund für ein hübsches Lettering!





Ihr braucht dafür:

Aquarellpapier oder etwas dickeren Karton
Acrylspray in zwei Farben
einen wasserfesten Brushpen
einen weißen Gelschreiber


1. Legt euer Aquarellpapier bereit. Es eignet sich auch ein anderer dicker Karton - Druckerpapier würde ich nicht nehmen, das ist zu dünn. Sprüht mit der ersten Farbe als Grundierung darüber und lasst sie trocknen.



2. Wenn die erste Farbe trocken ist, habt ihr mehrere Möglichkeiten. Wenn ihr einen Farbverlauf erzielen wollt, sprüht ihr mit der anderen Farbe von einem Ende des Papieres schräg nach oben. Das sieht dann so aus wie auf meinem fertigen Foto.

 
Ihr könnt euch aber auch viel wilder austoben mit Farbe Nummer zwei - wenn ihr diese einfach auf mehrere Stellen übers Papier verteilt sprüht, erzielt ihr einen schicken Airbrush-Effekt. Das sieht auch ziemlich gut aus und ich überlege schon, was ich mit den übrigen Papieren noch mache!



3. Nun ist das Brushlettering dran. Dafür braucht ihr einen wasserfesten Brushpen, zum Beispiel die Porzellan-Brushpens von Edding*, die eignen sich super dafür. Warum wasserfest? Für die meisten anderen Stifte ist die Oberfläche des getrockneten Acrylsprays zu glatt. Wie Brushlettering geht, habe ich euch schon mal gezeigt. Wenn die Farbe trocken ist, setzt ihr mit einem weißen Gelschreiber Akzente - fertig! Ich benutze dafür immer den Uni-Ball von Signo*, der deckt gut und ist günstig.

Tobt euch aus und kombiniert verschiedene Farben für den Lettering-Untergrund - die Effekte sehen richtig toll aus!


Ich wünsche euch einen tollen Sonntagabend! 
 Alles Liebe
Lisa

Kommentare

  1. Das sieht wirklich schön aus! :)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich super schön geworden, da muss ich eigentlich sofort los ziehen und mir die Sprühdosen auch zulegen. Toller Beitrag! :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh wow, das sieht echt klasse aus!
    Krass, wie gut du die Buchstaben hinbekommen hast.
    Ich liebe es, wie kreativ du bist :)

    Liebst, Colli
    Mein Beautyblog - tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich super aus, toller Farbverlauf. Würde ich mir sofort an die Wand hängen :)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das sieht total klasse aus! Voll schön!

    AntwortenLöschen
  6. Sieht echt wunderschön aus!

    Liebe Grüße, Anna
    http://alien-panda.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. Wow, das sieht ja toll aus! Ich bin ja eh ein großer Fan von deinem Lettering und auch ein Fan von Farbverläufen. :) Vielen Dank für die Inspiration!

    Liebe Grüße, Judith

    AntwortenLöschen
  8. Richtig schöne Idee. Muss ich unbedingt auch mal ausprobieren!:)
    -Hannah/ hannahs-diys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht echt super aus und ist auch ein DIY was sich leicht umsetzten lässt, auf anderen Blogs muss man ja teilweise schon Kunst studiert haben um manche Ideen umzusetzen. :) Aber das nur am Rande.
    Ich bin sehr froh gestern auf deinen Blog gestoßen zu sein und werde auch in Zukunft deine Artikel lesen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.