{DIY} Pflanztopf und Tischdecke mit Blättermuster

Dieser Beitrag enthält Werbung für Pflanzenfreude.de.

Um nicht zu sagen: Jippieh, Werbung für Pflanzenfreude bedeutet auch, ich habe wieder geniale DIY-Inspiration rund um euren Sommer-Balkon für euch! Ob der Sommer grade so richtig mitspielt, wie er soll, ist uns dabei herzlich egal. Das hält mich – und euch hoffentlich auch – nicht davon ab, den Balkon so sommerlich und farbenfroh wie möglich zu dekorieren, inklusive schicker DIY-Ideen. 

Der Hauptdarsteller – die Rispenhortensie – mag es sowieso viel lieber schattig. Da ist es grade gut, dass die Sonne sich momentan nicht so viel Mühe gibt. So muss ich nicht jeden Abend nach der Arbeit panisch auf den Balkon stürmen, in der Hoffnung, dass noch alles lebt. Der Regen tut sein Übriges, es lebt alles noch. Seit Wochen. Gut so, das kennen meine Pflanzen so gar nicht von mir.

Und umso sommerlicher sind die DIY-Ideen, die ich für euch habe – beide mit schickem Blättermuster.

Die erste Idee, die ich für euch habe, ist ein hübscher Pflanztopf, auf den ich mittels Foto-Transfer-Potch ein Monstera-Blatt übertragen habe. (Eigentlich sind es zwei. Rundherum, das andere ist auf der Rückseite.)


Ihr braucht für den Pflanztopf mit Blättermuster:

Foto-Transfer-Potch
Acrylspray
Blumentopf
Pinsel
Ausgedrucktes Foto
(wichtig: mit Laserdrucker gedruckt, sonst funktioniert der Foto-Transfer-Potch nicht. Beim Tintenstrahldrucker löst sich das Bild nämlich auf.)
Schere
Mattlack


1. Schneidet euer ausgedrucktes Foto mit einer kleinen Schere exakt aus. Bestreicht das ausgeschnittene Foto mit dem Pinsel mit Foto Transfer Potch und haltet den Blumentopf bereit. Wenn ihr mögt, könnt ihr diesen zuvor mit Acrylspray in der Farbe eurer Wahl ansprühen. Das Acrylspray muss gut durchgetrocknet sein, bevor ihr startet.

2. Platziert das Motiv auf dem Blumentopf und streicht mit dem Pinsel über die Rückseite. Das Motiv sollte gut festgedrückt werden.





3. Entfernt den überschüssigen Kleber auf dem Pflanztopf, während er noch feucht ist. Jetzt heißt es warten. Lasst den Pflanztopf über Nacht ruhen.

4. Im nächsten und letzten Schritt beträufelt ihr euer Motiv mit Wasser. Ihr werdet merken, dass das Papier feucht wird und sich ganz leicht abrubbeln lässt. Rubbelt das Papier komplett ab – fertig! Jetzt könnt ihr euer Motiv mit Mattlack versiegeln.

Was das Motiv angeht, könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen – Blättermotive finde ich gerade total schick, außerdem sind sie an Sommerlichkeit einfach kaum zu schlagen. Das Monstera-Motiv findet sich auch in der zweiten DIY-Idee wieder. Hierfür habe ich eine Tischdecke mit Textil-Spray besprüht.

Ihr braucht für die Blätter-Tischdecke:
Schere
Pappe
Vorlage für euer Motiv
Textilspray in zwei Farben
Klebeband


1. Im ersten Schritt schneidet ihr euer Motiv aus Pappe aus. Ich habe das gleich zweimal gemacht, da ich mir ein Motiv ausgesucht habe, das sich wiederholen soll. Wenn ihr weniger faul seid als ich, könnt ihr auch gleich noch mehr Schablonen ausschneiden. So seid ihr später in weniger Schritten fertig.

2. Nun legt ihr die Pappschablonen auf die gebügelte Tischdecke (legt unbedingt eine Unterlage unter die Decke!) Fixiert die Pappschablonen mit zusammengekrumpelten Tesafilmstücken, dass sie nicht verrutschen.

3. Jetzt könnt ihr nach Lust und Laune abwechselnd mit den beiden Textilsprays über eure Schablonen sprühen, bis überall Farbe ist, nur unter den Schablonen nicht. Sobald ihr mit eurem Muster zufrieden seid, lasst die Farbe trocknen und befolgt die Anweisungen zur Fixierung der Farbe – vermutlich müsst ihr noch einmal drüber bügeln, damit die Farbe waschmaschinenfest wird, aber das ist je nach Hersteller unterschiedlich.

Um noch einmal auf DIY-Idee Nummer 1 zurückzukommen: Den kleinen Topf habe ich ordentlich fertiggestellt, wie ich es euch beschrieben habe. Tja, das Schicksal von Pflanztopf Nummer zwei seht ihr im Bild oben – mir hat das weiße Blättermuster so gut gefallen, dass ich es einfach so gelassen habe. Das wäre natürlich auch eine Idee: Schneidet einfach euer Blättermuster aus Klebefolie aus. So könnt ihr eure Pflanztöpfe auch ganz easypeasy verzieren. 

Und ich finde, dass die durch und durch grüne Rispenhortensie, eine geniale Figur in dem knallpinken Pflanztopf macht!

Die Rispenhortensie liebt es sehr, viel und ausreichend gegossen zu werden. Wenn dann auch noch die Sonne schön weg bleibt, hat sie ihr schattiges Plätzchen, das sie zum Wachsen braucht, dauerhaft. Die Rispenhortensie ist die Gartenpflanze des Monats bei meinem Partner Pflanzenfreude.de – hier könnt ihr noch sehr viel weiteres Wissenswertes über sie erfahren.

Weil ich beim Gießen manchmal ziemlich nachlässig bin, nutze ich die kleinen Vögelchen, die ihr oben im Foto seht. Die mache ich komplett mit Wasser voll – die geben das dann tröpfchenweise an meine Pflanzen ab. Und die Pflanzen finden das super, weil sie so viel weniger vernachlässigt werden, als wenn sie sich lediglich auf mich verlassen können. (So habe ich meine Hortensien auch durch den letzten Urlaub gebracht!)

Hauptdarstellerin Nummer zwei ist die Rose, die Gartenpflanze des Monats Juni. Ich muss sagen – Schnittrosen finde ich eher doof, weil das oft sehr langweilige, uninspirierte Sträuße sind. Gartenrosen sind da schon eher mein Geschmack – vor allem, wenn sie richtig wild wuchern! Wusstet ihr, dass es über 30.000 Rosenarten gibt?

Die Törtchen, die ihr auf dem Bild seht, sind übrigens extrem leckere Pastéis de Feijão – Bohnentörtchen aus Portugal, ein tolles Urlaubsmitbringsel, das ich bekommen habe!


Die Rose darf bei mir etwas höher stehen, die mag es nämlich sehr gerne etwas sonnig und Luftzüge findet sie auch super – dabei muss sie aber auch genug gegossen werden!


Welche Pflanzen zieren euren Balkon gerade? 

Kommentare

  1. Die Blätter sind echt tolle Motive - deine Tischdecke würde ich dir jetzt gern klauen. Für den Sommerbalkon fehlt mir zwar noch der Balkon, aber ich arbeite dran (Morgen ist die Wohnungsbesichtigung ;)).

    Blumen werde ich mir aber selbst dann nicht auf den Balkon stellen - der Platz ist mir zu kostbar, sodass ich da lieber eigenes Gemüse züchte. Das schmeckt nämlich einfach tausend mal besser als das gekaufte und macht auch nicht mehr Aufwand als eine Blume.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich auch eine tolle Idee, den Platz komplett für Gemüse zu nutzen. :) Das sollte ich auch mal in Angriff nehmen!

      Liebe Grüße
      LIsa

      Löschen
  2. Liebe Lisa, yayy! - das sieht wirklich klasse aus, ich hätte dafür glaube ich keine Nerven! ;) Wobei sich diese Fototransfer-Sache echt cool anhört, vielleicht probiere ich das doch mal aus! Danke für's Zeigen! Mein Balkon-Post ist witzigerweise auch seit heute online! Sonnige Grüße aus Trier, Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht echt Spaß, probier es unbedingt mal aus. Da gibts natürlich auch endlos andere Möglichkeiten, worauf du die Fotos übertragen kannst :)

      Löschen
  3. Ich liebe Pasteis aus Portugal! Am liebsten Pasteis de Nata. #yummi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Pasteis de Nata sind auch meine Favoriten! Ich könnte mich von nichts anderem ernähren!

      Löschen
  4. Tolles DIY! Sieht klasse aus! Aber DER WELLENSITTICHTELLER! OMG! <3 <3 <3

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
  5. Die Töpfe und der ganze Balkon sehen einfach toll aus! Ich liebe ja diese "Leiterregale".. Kan man das so nennen?
    Und die kleine Lichterkette mit den Lampions.. Toll! :)
    Grüße und schönen Sonntag!
    lieberselbstgemacht

    AntwortenLöschen
  6. Dein Balkon sieht so toll aus. Ich hatte mir diesen Sommer ja fest vorgenommen, meinen verlotterten Balkon mal hübsch zu machen... Tja. War wohl nix. Neuer Versuch dann 2017!

    AntwortenLöschen
  7. Wenn es für euch, so wie für mich, von Bedeutung ist, dass das Möbel hohe Qualität hat, lohnt es sich, Barste Design zu wählen. Wenn es euch wichtig ist, einzigartiges Möbel mit interessantem Design zu kaufen, empfehle ich Barste Design. Mit einem Wort - sie haben alles, was im Zimmer eurer Kinder stehen soll.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.