{DIY} Einfaches Visitenkarten-Etui

Anfang der Woche ist mir siedend heiß eingefallen: Mann, Mann, jetzt gehst du schon auf die re:publica, dann hast du keine Visitenkarten mehr. Es gab also zwei Optionen: a) keine Visitenkarten haben. b) Visitenkarten mit Expressversand bestellen. Wobei Option a) faktisch nicht existiert. Okay, ihr könnt's euch denken: Es wurde Option b). Als hätte Moo (da habe ich bestellt!) es geahnt, gab es zufällig an dem Tag 25 Prozent Rabatt und ich hatte meinen Expressversand wieder drin. Umso besser!

So, die Visitenkarten waren dann auch am Donnerstag schon da – alles wie immer, nur das Logo habe ich aktualisiert. (Übrigens bin ich ein bisschen neidisch auf die Jenni. Die hat nämlich auch neue Visitenkarten bestellt und hat jetzt welche mit Snapcode. So cool!)

Auf alle Fälle bin ich dann gestern ganz spontan auf die Idee gekommen: Nähst du doch mal noch ein hübsches Etui dazu, um die Visitenkarten stilecht mit dir herumzutragen. Da ich sowieso noch Unmengen an Kork-Resten zuhause herumliegen hatte, war sofort klar, dass das Etui aus Kork sein würde. 

Auf Snapchat habe ich gestern schon den Prozess gezeigt, aber jetzt noch mal für alle! (Nutzername meinfeenstaub) Denn wenn ich schon dabei bin, zeige ich euch auch gleich noch, wie ihr das (wirklich, wirklich leicht) nachmachen könnt.

Ihr braucht dafür Korkstoff, einen Druckknopf und am besten Garn in einer schicken Kontrastfarbe. Bei mir wurde es – mal was ganz neues – mintgrün. Die Maße eurer Vorlage hängen von der Größe eurer Visitenkarte ab. Am besten, ihr rechnet auf allen Seiten einen Zentimeter drauf, dann müsst ihr nicht so quetschen. Schneidet einmal ein Rechteck aus, sowie einmal ein Rechteck (gleiche Maße) mit einer dreieckigen Lasche. Was die Maße angeht, seid ihr total frei. Nur die beiden Rechtecke müssen die gleiche Größe haben.


Das Schöne an Korkstoff: Er franst überhaupt nicht aus. Legt das Viereck auf das Viereck mit der Lasche und stellt an der Nähmaschine einen sehr engen Zickzackstich ein. Näht einmal komplett herum und damit die beiden Teile aneinander.

Nun nehmt ihr die Lochzange zur Hand. Macht damit sowohl an der Lasche als auch am Stoff, der unter der Lasche liegt, jeweils ein Loch.



Jetzt könnt ihr die Druckknöpfe befestigen. Ich habe dafür die Snaps von Prym benutzt. Das sind Druckknöpfe, die ihr mit der Zange reindrückt, statt sie festzunähen. Vorsicht: Für eure Zange braucht ihr einen speziellen Aufsatz, der hängt auch bei den Kurzwaren. (Ich hatte den nicht und bin dafür extra noch mal in die Stadt gefahren! Ich habe nämlich zum ersten Mal mit den Snaps gearbeitet und wusste das nicht.)



Geschafft! Jetzt ist euer Etui bereit für eure Visitenkarten. Natürlich könnt ihr auch einen Druckknopf zum Festnähen verwenden. Aber den gibt es ganz bestimmt nicht in Herzform ...!


Jetzt, wo meine Visitenkarten gut verstaut sind (und ich überhaupt welche habe...!), bin ich bereit für die re:publica! Morgen um diese Zeit bin ich gerade aus dem Flugzeug gestiegen und auf dem Weg zur Konferenz – ich bin schon richtig gespannt, das wird nämlich mein erstes Mal dort sein.


Habt ihr auch ein schickes Etui für eure Visitenkarten? Und werde ich vielleicht jemanden von euch auf der re:publica treffen? 

Kommentare

  1. Tolle Idee! Sieht hübsch aus und passend zu den Visitenkarten! DIr viel Spaß auf der re:publica! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lisa,
    hammer Idee, sieht wirklich total hübsch aus und passt auch wunderbar zu den schönen Visitenkarten!
    Berichtest du dann von der republica? :))
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  3. Oh es ist wirklich schön ♡ der Druckknopf ist so niedlich. Bin gerade auf der Suche nach sowas und muss jetzt gleich mal googeln, wo es sowas in München gibt... Jennis Visitenkarten sind wirklich toll, ich will unbedingt auch quadratische Visitenkartenmachen lassen.

    AntwortenLöschen
  4. Das Etui ist wirklich klasse geworden!
    Ich habe keine Visitenkarten, da ich auf keine Events gehe, auf denen ich sie verteilen könnte. Mein Blog ist ja ziemlich klein (und das ist auch gut so), sodass ich einfach noch nie das Bedürfnis nach Visitenkarten hatte... daher brauche ich wohl auch erst mal kein süßes Etui dafür... ich müsse eh erst die Nähmaschine reparieren ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, was für ein süßes DIY Tutorial! Ich mache demnächst endlich Visitenkarten für meinen Blog und das trifft sich ja super mit deinem schicken Etui! :) Mir gefällt die Maserung des Korkes total gut und die Clip-Herzen sind einfach zuckersüß- genau mein Ding!
    Wünsch dir einen schönen Abend,
    Caro
    Madmoisell

    AntwortenLöschen
  6. Wieder mal eine super coole Idee. :) Ich habe zwar keine Visitenkarten für den Blog, aber ich finds auch super als kleinen Geldbeutel :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  7. was für eine schicke Idee. :) das Täschchen gefällt mir richtig gut - das muss ich mir unbedingt merken. denn leider hab ich kein hübsches Etui für meine Visitenkarten - wär aber nicht schlecht. auch als kleine Geldtasche zum Ausgehen würde sich dein Etui bestimmt gut eignen ;)
    hab eine schöne Woche. <3 Martina

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee :)
    Momentan bin ich am überlegen mir Visitenkarten zu holen :)
    Mir ist noch garnicht in den Gedanken gekommen, dass man auch eine Aufbewahrung braucht, haha :D Muss ich mal schauen, was sich da machen lässt :)

    LootieLoos plastic world

    AntwortenLöschen
  9. Uh, deins ist ja zuckersüß (: Ich habe mein Etui auch selber gemacht, habe eine alte Kartenspiele-Schachtel mit pinkem Seidenpapier und anschließend noch mit Spitze beklebt :D

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  10. Das ist echt eine hübsche Idee - und sooo hübsch geworden. Ich liebe einfach den Kontrast mit der Naht. Wirklich sehr schön!

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  11. Das etui ist wirklich sehr schön geworden ♥.
    Liebe grüße http://alien-panda.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Das schöne Etui. <3 Ich hab ja eigentlich ein Schweine-Visitenkarten-Beutelchen (was ein Wort!) aber das hatte ich dieses Mal gar nicht dabei...

    AntwortenLöschen
  13. Oh die sind ja zuckersüß diese Etuis! <3 Sowas hätte ich für meine Visitenkarten ja auch gerne - aber ich habe noch nicht mal eine Nähmaschine *schäm* - vielleicht wird das dann einfach mal wieder eine Mutter-Tochter-Aktion, wenn ich bei ihr die Nähmaschine ausleihe ;-)
    Liebst, Jacqueline von www.jacquelineisabelle.com

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ein wirklich schönes Etui :)
    Finde deinen Blog echt toll <3

    Schau doch auch mal auf meinem DIY Blog vorbei :)

    Liebe Grüße

    http://selfmade.over-blog.com/

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschön und arbeite ich bestimmt nach!! 😍😍😍
    Alles Liebe,
    Jules

    Https://julesmoody.wordpress.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.