{Travelling} 5 Gründe für einen (weiteren) Besuch in Lissabon

Wenn ich eine Reise antrete, bin ich meist eher schlecht vorbereitet. Zwar weiß ich grob, was ich in meiner Zielstadt oder meinem Zielland sehen möchte, aber es gibt keinen ausgefeilten und durchgetakteten Plan. Das hat zwei Gründe: Ich will mir erstens die ganze Freude fürs Flugzeug aufheben. Da lese ich dann nämlich den Reiseführer – und zwar komplett, von vorne bis hinten, um rundum Bescheid zu wissen. Und dann, wenn ich vor Ort bin, will ich die Umgebung auf mich wirken und mich durch die Gassen treiben lassen.

Lissabon ist so ein Ort, der wie gemacht dafür ist, die Stadt einfach selbst zu erkunden. Irgendetwas Schönes findet man nämlich immer.

  
Nach Lissabon würde ich jederzeit gerne wieder reisen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Stadt selbst einfach wunderschön ist – aber es gibt noch ein paar Gründe mehr, warum ich jedem eine Reise nach Lissabon nur ans Herz legen kann. Weiter geht's hinter dem Cut, euch erwartet nämlich eine klitzekleine Bilderflut heute.

1. Um die Feierlichkeiten für den Heiligen Antonio zu erleben

Der Juni ist der Monat der Volksheiligen in Lissabon und die ganze Stadt ist kunterbunt geschmückt. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten ist am 12. und 13. Juni, wenn mit dem "Marchas Populares" eine riesige Parade durch die Stadt stattfindet, in der alle Stadtviertel aus Lissabon ihre eigenen tollen Kostüme haben. In den Gassen riecht es nach frisch gegrillten Sardinen und an jeder Ecke kann man Manjericos kaufen. Das sind kleinblättrige Basilikumpflanzen mit Papiernelken und einem vierzeiligen Reim – dazu gedacht, den Liebsten als Glücksbringer zu schenken.

Wenn ich das nächste Mal nach Lissabon fahre, dann definitiv wieder im Juni – das ist einfach die Zeit, in der man das meiste von dieser kunterbunten Stadt mitbekommt.



2. Pastéis de Nata

... ja bitte, und zwar ganz viele davon! Bevor ich zum ersten Mal Pastéis de Nata in Lissabon probiert habe, hatte ich schon mal welche in Deutschland gegessen. Fand ich jetzt nicht so berauschend. Mit dem Gedanken "Don't trust the hype" habe ich also in Lissabon zugegriffen – und jetzt verstehe ich, warum man die Blätterteigküchlein mit Pudding nirgends sonst mehr essen möchte. Die sind wirklich so traumhaft, wie alle sagen! 

Und auch das nächste Mal, wenn ich in Lissabon bin, führt mich mein Weg direkt nach Belém, wo ich erst mal eine Familienpackung an Pastéis de Nata kaufe. Für mich allein.

 





3. Auf und ab

Lissabon ist auf sieben Hügeln gebaut. Nachdem ich dort war, kann ich das nur bestätigen. Auf jeden Fall also festes oder zumindest bequemes Schuhwerk einpacken für die Reise nach Lissabon. Wenn man sich nach ein bis zwei Tagen dann an die viele Lauferei gewöhnt hat, macht es richtig Spaß, die Stadt zu Fuß zu erkunden. Eine gute Idee für den ersten Besuch in Lissabon ist, sich einfach auf der Karte anzusehen, wo sich die vielen Aussichtspunkte der Stadt befinden. Verbindet man die Aussichtspunkte, ergibt sich eine tolle Erkundungsroute – und viele großartige Ausblicke in alle Richtungen gibt es obendrein.

Und wenn man diese Route geschafft hat, hat man sich kalorientechnisch eine weitere Familienpackung Pastéis de Nata verdient!



Weil manche Aufstiege ganz besonders steil und unangenehm zu laufen sind, gibt es an einigen Stellen in Lissabon Aufzüge, mit denen man bequem bergauf und bergab fahren kann. Nach einem langen Fußmarsch geht manchmal einfach nichts mehr, da ist es ein Segen, sich einfach hinsetzen und nach oben fahren zu lassen.

 

Meine Kamera hatte ich im Übrigen nur die ersten drei Tage des Urlaubs mit dabei. Die wird auf Dauer einfach zu schwer, wenn man fast den ganzen Tag nur am Laufen und Erkunden ist. Aber die tollsten Ecken haben wir zum Glück in den ersten Tagen entdeckt, so war es perfekt, die restlichen Tage ein bisschen weniger beschwerlich unterwegs zu sein.

 
4. Straßenbahn fahren

 Eine weitere tolle Möglichkeit, die Stadt zu entdecken, ist die Straßenbahnlinie 28. Die fährt nämlich vom interessantesten westlichen zum interessantesten östlichen Punkt der Stadt. Man kann damit ganz bequem in die Alfama, die historische Altstadt von Lissabon fahren. Hier empfehle ich, nicht mit der Touristenlinie zu fahren (die ist dunkelrot und sündhaft teuer), sondern die ganz normale Linie 28 zu benutzen. Die kostet nämlich nur etwas weniger als 2 Euro pro Fahrt.

Wenn eine Bahn extrem überfüllt ist, einfach ein paar Minuten warten, dann kommt oft schon die nächste, komplett leere Straßenbahn. Manchmal kommt eine halbe Stunde lang gar keine, manchmal innerhalb von fünf Minuten gleich drei – das darf man nicht so genau nehmen mit dem Fahrplan! Dafür macht die Fahrt richtig viel Spaß und man kann, wenn man draußen etwas Spannendes sieht, jederzeit aussteigen.




5.  Kirchen und Co.

Lissabon ist voller Kirchen – und das liebe ich, denn ich bin ein großer Fan alter Gebäude. Wenn ich an einer Kirche oder einem anderen Gemäuer vorbeikomme, komme ich nicht umhin, mal reinzugucken. Und um alle Kirchen Lissabons zu sehen, muss man definitiv mehr als einmal vorbeischauen. 




Generell sind die Gebäude in Lissabon allesamt wunderschön! Entweder sie sind historisch und deshalb hübsch, sie sind total farbenfroh oder sie sind voller Azulejos, den bunten Fliesen, die so typisch für Lissabon sind. Meine liebsten Fliesen habe ich hier schon einmal zusammengestellt. Als ich wieder in Deutschland ankam, fiel mir erst auf, wie langweilig hier die meisten Gebäude aussehen, weil man in Lissabon oft gar nicht weiß, wohin man zuerst gucken soll!


In jedem Fall ist Lissabon die perfekte Stadt, um sich planlos ein durch die bunten Gassen treiben zu lassen. Irgendetwas findet man immer! Wenn ihr noch nach einer tollen Möglichkeit sucht, in Lissabon zu wohnen – ich habe meine Traum-Unterkunft hier schon einmal gezeigt. Diese Unterkunft liegt in Principe Real, etwas nordwestlich des Zentrums von Lissabon. Unsere Gastgeberin hat mittlerweile auch ein zweites Appartment in Lissabon, nämlich mitten in der Alfama. Vielleicht wird's das ja beim nächsten Mal.



Das war auf jeden Fall nicht das letzte Mal, das mich diese Traumstadt gesehen hat! Wart ihr auch schon einmal in Lissabon? Wie hat es euch gefallen?

Kommentare

  1. Ich habe mich vor zwei Jahren auch hoffnunglos in Lissabon verliebt, nachdem ein Freund von mir ewigkeiten davon geschwärmt hatte, habe ch mich "erbarmt" und bin mit ihm hingeflogen...was soll ich sagen, ich kann dir in allem nur zustimmen! Lissabon ist wirklich wundervoll (ich hätte am liebsten von jedem Haus ein paar Fließen mitgehen lassen und sie mir zuhause an die wand gehängt..) und absolut eine Reise wert!

    Liebst, Lara
    http://zwei-sachen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Lissabon scheint ja die Stadt des Jahres zu sein. Drei meiner Kollegen waren schon da und ich bin noch dabei meinen Freund dazu zu überreden im November dorthin zu fliegen. Jetzt hast du mir nochmehr Lust drauf gemacht! Danke für die Tipps :-)
    Hab noch einen schönen Sonntag!
    Luisa

    AntwortenLöschen
  3. Lissabon sieht total toll aus! Die kleinen Gassen erinnern mich an Italien... In so alten Städten gibts auch oft so kleine, schnuckelige, bunte Gässchen :).

    AntwortenLöschen
  4. Toll^^...jetzt will ich nach Lissabon...und zwar sofort! :)

    AntwortenLöschen
  5. Ohh wie schön, so tolle Bilder! Ich liebe Lissabon ebenso, leider ist es schon ein paar Jährchen her seit wir dort waren. Aber mein Mann und ich wollen unbedingt mal wieder dort hin. Das war einer unserer schönsten Urlaube! Die Stadt ist so beeindruckend schön und zieht einen sofort in ihren Bann.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Wir sind vor ca. 2 Jahren Lissabon komplett zufuß abgelaufen, nur hoch sind wir mit so einer kleinen Bahn, war total süß! Leider hatten wir nur einen halben Tag dort, AIDA wartet nicht :D

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne und beeindruckende Bilder von Lissabon! Da bekomme ich direkt Lust! Bis jetzt kannte ich Lissabon nur aus den Erzählungen meines Bruders, den hat es aufgrund seiner Studienfahrt dorthin verschlagen ...er erzählte auch nur gutes! Lissabon scheint die Reise wirklich wert zu sein:)
    Liebst, Mara von Maravilla

    AntwortenLöschen
  8. Ein richtig super Post! :)
    Die Gründe finde ich echt toll, da sollte auch ich endlich mal Lissabon besuchen! :)

    Liebe Grüße,
    Lea von Blumenpoesie

    AntwortenLöschen
  9. toller post. da muss ich unbedingt mal hin!!!!
    liebe grüsse Janine

    AntwortenLöschen
  10. Toller Bericht, Lissabon steht jetzt auf meiner Liste (nicht zuletzt wegen der praktischen, süßen Bähnchen, die einem das laufen ersparen :D).

    Ich habe diesen Sommer einen Roadtrip durch Norwegen unternommen, vielleicht wäre das ja auch mal was für dich? Wenn es dich interessiert, schau doch mal auf meinem jungen Blog vorbei :)

    Liebe Grüße
    Flurmädchen Sophia

    AntwortenLöschen
  11. Wow!! Hätte nicht gedacht, dass Lissabon so schön aussieht. Definitiv eine Reise wert.
    Danke für den Beitrag. :)

    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  12. In Lissabon war ich bisher auch noch nicht, aber jetzt hast du mir auf jeden Fall Lust gemacht und es steht auf meiner Travel Liste :D

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.