Meine 4 Tipps, wie eure Zeichnungen noch besser werden

Es gibt so ein paar Kleinigkeiten, die ich bei jeder Zeichnung mache, um sie zu verbessern und zu checken, ob alles aussieht, wie es soll. Was das ist? Rechtzeitig zum Wochenende habe ich euch meine liebsten Tipps mitgebracht, die ich bei jeder einzelnen Zeichnung anwende, Ich bin gespannt, ob ihr die Tipps schon kennt, und würde mich freuen, wenn ihr ergänzt, was euch vielleicht noch Tolles einfällt! Also, ran an die Stifte:



Zuerst kommt das Gerüst!

Vielen von euch geht es ganz bestimmt wie mir: Ich fange beim Zeichnen am liebsten mit dem Teil an, der mir am meisten Spaß macht - das ist bei mir das Gesicht der Figuren. Das ist aber Quatsch! Jedes Mal zwinge ich mich dann aber, zunächst mit einem Gerüst der Figur zu beginnen - viel sinnvoller. Das hat mehrere Vorteile: Erstens sehe ich so, wie viel Platz die Figur überhaupt auf der Seite einnehmen wird. Außerdem zeichne ich hier direkt die Gelenke grob mit und starte nicht direkt mit Outlines. So macht das Ganze auch rein anatomisch mehr Sinn und ich kann direkt danach mit meinem Lieblingsteil fortfahren.


Der Spiegeltrick

Mein Lieblingstrick: Wenn ich fertig mit der Skizze bin, schaue ich mir die Zeichnung immer erst einmal im Spiegel an. Oftmals ist man beim Zeichnen so vertieft, dass Gesichter oder Körper beispielsweise asymmetrisch werden, was einem mit Blick aufs Papier nicht sofort auffällt. Um sich selbst auszutricksen, hält man das Blatt ganz einfach in den Spiegel – durch die neue Perspektive fallen Ungereimtheiten sofort auf! Mir hilft das wirklich jedes Mal, ich konnte schon unzählige schiefe Gesichter damit identifizieren. Und sei es nur, um mir zu bestätigen, dass alles anatomisch gut passt.


Seid eure eigene Vorlage

Was aussieht, wie gelangweilte Selfies, die es nicht auf Instagram geschafft haben, ist etwas ganz anderes: Hände zu zeichnen, ist nicht einfach. Und bevor ihr euch wahnsinnig googlet, bis ihr die passende Pose als Vorlage gefunden habt, seid doch eure eigene Vorlage!

Ich mache das regelmäßig so: Wenn ich mich frage, wie eine Hand aussieht, die einen Stift hält, fotografiere ich mich ganz einfach mit dem Handy selbst in der entsprechenden Pose und kann diese wunderbar als Vorlage für meine Zeichnung nutzen. So habt ihr genau die Pose als Vorlage, die ihr braucht!


Kopfüber

Das Blatt zwischendurch immer mal wieder zu drehen, hat mehrere Vorteile: Einmal hat es einen ähnlichen Effekt wie der Spiegeltrick: Ihr erkennt Asymmetrien so viel besser. Noch wichtiger ist das Drehen des Blattes aber wegen der Zeichenrichtung. Ich ziehe meine Striche immer vom Blatt zu mir hin - das ist die für mich bequemste Strichführung. Deshalb drehe ich das Blatt immer mit, um die Richtung beibehalten zu können, wenn es an die Reinzeichnung geht. Ihr werdet sehen: So erscheinen die Linien wesentlich dynamischer!


Ich hoffe, ihr konntet einige Tipps mitnehmen, die ihr noch nicht kanntet! In diesem Sinne wünsche ich euch ein tolles Wochenende. Genießt die Sonne!

Kommentare

  1. ....ooooooh wie schöööön!
    Wenn ich nochmal auf diese Welt komme, würde ich bitte so zeichnen können wie du!
    Toll!
    Liebe Grüße und ein schönes Sommerwochenende
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Geheimrezept heißt Üben, Üben, Üben :))

      Liebe Grüße und dir auch ein tolles WE
      Lisa

      Löschen
  2. Danke Lisa für die Tipps. Du hilfst mir echt weiter und ich werde deine Tipps sicher anwenden.

    x Kate
    www.the-little-day-dreamer.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Tipps!
    Ich finde, man weiß so etwas zwar meistens, aber ist dann zu faul, um es auch anzuwenden (wie du es beim 1. Tipp beschreibst). Vielleicht könntest du mal einen Post machen, wie du auf deine Zeichenideen kommst? Gibts da für deine Personen bestimmte Anlässe, oder zeichnest du drauf los und siehst, was dabei rauskommt?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so isses, man muss sich halt selber zwingen... ;)

      Löschen
  4. Danke für die Tipps, irgendwie hab ich das Zeichnen für mich vor Jahren aufgegeben :/

    Alles Liebe,
    Fee von Floral Fascination

    AntwortenLöschen
  5. Die Tipps sind super! Besonders das mit dem Spiegel. :) Die "Selfie-Methode" für bestimmte Hand- und Körperhaltungen mache ich auch oft. :D Das geht echt ganz gut!

    AntwortenLöschen
  6. Den Spiegeltrick wende ich beim nächsten Mal zeichnen auf jeden Fall an. Mir sind solche Fehler erst aufgefallen, nachdem ich die Bilder abfotografiert oder eingescannt auf dem Bildschirm gesehen habe. Blöd nur, dass dann das Bild eigentlich fertig wäre und eine Korrektur nicht mehr so einfach ist.

    AntwortenLöschen
  7. Deine Zeichnungen sind echt schön! :) Früher habe ich auch viel gezeichnet, ich weiß gar nicht warum ich damit aufgehört habe. Vielleicht probiere ich mal deine tolle Tipps aus und fange wieder damit an. :)

    Liebste Grüße, Judith

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Tipps! Ich drehe auch öfter das Papier, um zu sehen, ob alles am richtigen Platz ist. Ich habe sogar mal gehört, dass man beim Abzeichnen die Vorlage auf den Kopf drehen soll, weil man dann eher die Formen abzeichnet ^^

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Tipps, danke! Ich kannte bis jetzt den Trick mit dem Blattumdrehen beim Abzeichnen. So konzentriert man sich nicht direkt auf die ganze Vorlage, sondern auf die einzelnen Details. Mit diesem Trick funktioniert Abzeichnen wirklich besser. Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  10. Den Spiegeltrick werde ich nächstes mal definitiv anwenden!
    Und das "Selfie" mit der Tasse bringt mich zum Schmunzeln! :)
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  11. <3 Deine Zeichnungen sind einfach sooo schön!

    AntwortenLöschen
  12. Der Tipp mit den Selfies ist wirklich klasse. Hände sind meine grooooße Schwachstellen und ich google dann auch immer stundenlang nach irgendwelchen Vorlagen...und am Ende sieht es immer noch merkwürdig aus. :D

    AntwortenLöschen
  13. Danke für die guten Tipps! Ich bin mir auch oft selber Vorlage, das mit dem Spiegel muss ich mal ausprobieren ;)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Oh wiedermal klasse! Einfach nett alles bei dir
    LG caro

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Lisa,
    vielen Dank für deinen tollen Blog, man merkt direkt, dass Kleinigkeiten den Unterschied machen :) Sogar in meinem Sommerurlaub in Südtirol (www.hotel-diana.it) kriege ich nicht genügend davon. Weiter so :)

    AntwortenLöschen
  16. HEy isa,

    danke für deine tollen Tipps!
    An figuren wage ich mich immernoch nicht.. ich weiß gar nicht so recht, was mich eigentlich davon abhält.. .
    Auf den VErsuch ommts ja schließlich an, oder?

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  17. Vielen Dank für die wundervollen Zeichentipps! Das mit dem Spiegel finde ich eine wirklich gute Idee, da meine Zeichungen im nachhinein oft asymmetrisch sind :-D Werde ich defintiv mal ausprobieren ;-)

    Liebste Grüße und noch einen schönen Abend,
    Lisa von detailmagic.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.