{DIY} Genähtes Brillen- oder Stifte-Etui mit Clip-Verschluss

Es gibt so ein paar Dinge, die stören mich alle paar Wochen mal. Zum Beispiel, dass ich kein hübsches Brillenetui habe, sondern nur so ein elendes Plastikding. Oder das ich das Wischwasser am Auto mal nachfüllen sollte. Oder, wie letzte Woche, das Fahrrad, das dringend zur Reparatur musste. Das Fahrrad ist nun repariert. Als nächstes habe ich mich also mal ans Brillenetui gesetzt.

Da ich mir mangels eines 3D-Druckers kein tolles und selbstgemachtes Plastiketui rauslassen kann, ging der Plan also direkt Richtung Näharbeit. Clipverschlüsse finde ich ziemlich cool. Das beste daran ist, sie ständig zu öffnen und zu schließen – ohne Sinn und Zweck. Und gut sehen sie auch aus. Ich habe mich aber noch so richtig rangetraut, weil ich fest davon überzeugt war, dass es eine unüberwindbare Herausforderung ist, Clipverschlüsse hübsch und ordentlich einzunähen. Nun, das hat tatsächlich funktioniert! Sogar geht das ganz einfach. Und heute zeige ich euch in gefühlt drei Metern Fotos, wie das geht. 


Bei Stoffe.de* durfte ich mir drei Stoffe der hübschen neuen Free Spirit-Kollektion aussuchen, um mein kleines Nähprojekt umzusetzen. Den tollen geometrischen türkisfarbenen Stoff wollte ich unbedingt verarbeiten. Für den Futterstoff habe ich dann den braun-türkis gemusterten benutzt.


Viel mehr braucht ihr auch gar nicht! Clipverschlüsse bekommt ihr ziemlich günstig auf DaWanda, da gibt es eine große Auswahl an Verschlüssen in verschiedenen Größen. 


Ihr braucht:
einen Clipverschluss (z.B. auf DaWanda!)
Textilkleber
Volumenvlies zum Aufbügeln
Stoff für außen
Futterstoff für das Innenfutter
Stecknadeln

* Länge ca. 34  Zentimeter, Breite ensprechend des Clipverschlusses plus rundherum 1 cm Nahtzugabe


1. Zunächst entwerft ihr euer Schnittmuster. Dafür nehmt ihr euch einen karierten Block zur Hand und legt für die Form des oberen Randes den Clipverschluss an. Nutzt den Clipverschluss also als Vorlage für die Breite und die Form des oberen Randes. Schließlich gibt es auch rundliche und ganz ausgefallen geformte Clipverschlüsse. Einfach am äußeren Rand nachzeichnen! 

Um die Länge für die lange Seite abschätzen zu können, platziert eure Brille auf dem Papier und gebt in der Länge etwas hinzu. Bei mir wurde es insgesamt eine Länge von 17 Zentimentern. Ihr könnt das Schnittmuster dafür entweder direkt in der Länge doppelt nehmen (also insgesamt 34 Zentimeter lang), oder ihr übertragt das Schnittmuster gleich doppelt. Später wird der Stoff nämlich in der Mitte gefaltet, so sparen wir uns eine Naht. Nun schneidet ihr die Vorlage aus. 


2. Wenn ihr damit fertig seid, übertragt euer Schnittmuster auf das Bügelvlies. Legt die beschichtete Seite des Bügelvlieses dafür nach unten und übertragt das Schnittmuster auf die Seite, die nicht beschichtet ist. Wie gerade schon angemerkt, habe ich das Schnittmuster dafür in der Länge doppelt genommen.

3. Im nächsten Schritt schneidet ihr das Bügelvlies mit einem Zentimeter Nahtzugabe aus. Nun könnt ihr die beschichtete Seite des Bügelvlieses auf die Rückseite des Stoffes bügeln, den ihr als Außenstoff für euer Etui ausgewählt habt. Um das Bügelvlies aufzubügeln, legt zwischen Vlies und Bügeleisen ein leicht angefeuchtetes Geschirrhandtuch.


4. Anschließend könnt ihr euren Futterstoff entsprechend des Schnittmusters ausschneiden. Ihr habt nun also zwei Teile: Den Futterstoff und den Außenstoff mit aufgebügeltem Volumenvlies.


5. Nun geht es auch schon gleich ans Nähen. Klappt beide Teile in der Mitte um, sodass die rechte, bedruckte Stoffseite innenliegend ist. Legt hier noch einmal den Clipverschluss entlang eurer vorgezeichneten Linien an und markiert den Punkt, an dem der Verschluss auf beiden Seiten endet. Ich habe mir die Stellen mit den jeweils oberen Stecknadeln markiert. So weiß ich, bis wohin ich nähen muss.


6. Näht nun von beiden Teilen die linken und rechten Strecken bis zur gerade markierten, oberen Nadel. Anschließend könnt ihr die offenen Nähte am Rand versäubern.


7. Dreht jetzt den Futterstoff so, dass die rechte Seite außen ist, wir ihr es auf dem unteren Bild seht. Steckt den Futterstoff nun in das Teil mit Außenstoff und Volumenvlies. Achtet darauf, dass die beiden Teile passgenau ineinander liegen und vor allem, dass sich die Nähte sowie Öffnungen links und rechts an den gleichen Stellen befinden.


8. Nun näht ihr auch hier jeweils eine Lage Futterstoff an den Außenstoff mit Volumenvlies. Achtung: Nicht alle vier Lagen zusammennähen, sondern jeweils eine Lage Futterstoff an den Stoff mit Volumenvlies.

Lasst dabei auf einer Seite eine kleine Lücke, wie unten angedeutet. Damit könnt ihr die Stoffe gleich umstülpen.


9. Stülpt nun das fast fertige Täschchen durch die Lücke komplett um. Der türkisfarbene Stoff befindet sich nun außen, das Futter innen, wo es hingehört. Mit einem kleinen, engen Zickzackstich könnt ihr die Lücke schließen, die wir gerade zum Umstülpen offen gelassen haben.


10. Wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt die Kanten glattbügeln. Als nächstes kommt der Textilkleber zum Einsatz. Füllt eine Innenseite des Clipverschlusses mit dem Textilkleber und achtet dabei darauf, dass nichts über die Ränder tropft. Gleich könnt ihr den Stoff einfach hineinschieben.


11. Für den folgenden Schritt nehmt ihr euch am besten eine kleine Zange oder Nagelschere zur Hand. Drückt die eine Seite der Lasche damit hinein. Sobald der Textilkleber gut getrocknet ist, könnt ihr die Prozedur auf der anderen Seite wiederholen.


Wenn auf dem Metall eures Clipverschlusses etwas Kleber landet, könnt ihr diesen mit etwas Nagellackentferner wieder abwischen.


Und jetzt habe ich endlich ein hübschen Brillenetui, das übrigens auch ganz toll als Stifte-Etui funktioniert. Oder was immer ihr damit machen wollt. Ich habe jedenfalls noch zwei weitere Größen an Clipverschlüssen zuhause


Vergesst übrigens nicht: Das ist natürlich nur meine Art, so ein Täschchen zu nähen, und nicht das Non plus Ultra. :) Ich bin kein Profi, sondern nähe nur hobbymäßig gerne. Wenn irgendwelche Fachbegriffe nicht stimmen, seht es mir nach.

Mir hat es jedenfalls superviel Spaß gemacht, mich endlich mal wieder an die Nähmaschine zu setzen. Habt ihr Lust auf noch mehr Näh-Ideen?
Und habt ihr auch schon einmal einen Clipverschluss vernäht? Wenn nicht: Versucht es!

Kommentare

  1. Schöne Anleitung! Leider habe ich im Moment keine Clipverschlüsse daheim, sonst würde ich sofort loslegen ;)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lisa, ich dachte auch immer, dass es super schwer ist so einen Clipverschluss anzubringen. Aber es scheint ja doch recht einfach zu sein. Da bestelle ich mir doch auch gleich mal so einen Verschluss! :) Toller Post! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen. :)

    AntwortenLöschen
  3. ...herrlich Stöffchen, ich werd gleich neidisch !
    LOVE
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lisa,
    das Etui ist wunderschön geworden, der Stoff ist toll!
    Da wünschte ich mir doch fast dass ich eine Brille und damit ich auch so ein hübsches Etui bräuchte. Aber kann man ja auch umfunktionieren :)
    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  5. mega schön!
    ich bewundere dich für dein talent!
    <3

    AntwortenLöschen
  6. Ein super schönes Etui! Das wird auf jeden Fall nachgemacht - geht ja recht flott Dank deiner tollen Anleitung! :) Dankeschön dafür.

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht wirklich hübsch aus. Ich bin ganz beeindruckt wie harmonisch alles auf deinem Blog ist und wie viele Talente du hast :-) Ich habe mir am Wochenende vorgenommen etwas für die Puppe meines Patenkindes zu nähen (ich klinge gerade wie eine alte schrullige Tante :D) aber als Näh-wieder-Einstieg stelle ich mir das ganz gut vor!

    Ganz liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  8. wow, die Stoffe sind wirklich genial. Türkis ist im Moment genau meine Farbe. Eine neue Brille hab ich auch- eigentlich müsste ich auf Stoffe.de schon den Einkaufswagen füllen ;D
    Die Anleitung hört sich gar nicht mal so schwierig an. Da ich aber leider eine sehr ungeduldige und bei so kleinen Sachen auch manchmal etwas ungenaue Näherin bin, übe ich wohl vorher noch ein bisschen ;D
    Hab eine schöne Restwoche. LG, Martina

    AntwortenLöschen
  9. Oh, wie ist das schön. Genau meine Farben. Bisher konnte ich mir nie vorstellen, wie man so einen Verschluss verarbeitet… Ich habe so einige Brillen... das wär dpoch mal was?! Vielen Dank für die tolle Anleitung. Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es so cool! Ich liebe überhaupt Klippverschlüsse <3 . Vielleicht traue ich mich auch mal ran, denn meine Sonnenbrille könnte mehr Schutz gebrauchen. Hast du dir jetzt noch eins für Stifte genäht? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt noch nicht, aber das wollte ich am Wochenende mal in Angriff nehmen :) Was sicher auch cool aussieht, ist, wenn man einen großen Clipverschluss an die lange Seite näht.

      Löschen
  11. Ganz tolle Anleitung und die Stoffauswahl ist auch klasse. Die Farben sind total meins :)
    Vielen lieben Dank :)

    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
  12. Hey Lisa,

    danke für die tolle Anleitung!
    ich dachte auch Klippverschlüsse seien der Teufel, aber so böse sidn sie ja gar nicht ;)

    Wenn ich ejtzt noch ein reinigungstuch nach Innen nähe hab' ich gleich 2 Fliegen mit einer klappe geschlagen ;)

    Ganz viele liebe Grüße!

    Franzy

    AntwortenLöschen
  13. Hätte ich doch bloß nicht zwei linke Hände...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kenne das Gefühl Barbara ;)

      Löschen
  14. Das sieht ja tatsächlich relativ easy aus. Wenn ich das nächste Mal in der Stadt bin, gucke ich mal, ob ich Verschlüsse bekomme! :)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Lisa,
    eine wundervolle, praktische Idee.
    Bei dir sieht es so einfach aus, hoffentlich klappt es auch, wenn man noch keine Erfahrung mit einer Nähmaschine hat! Doch Übung macht den Meister. :)

    Herzlichen Gruß
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,

      es ist tatsächlich ganz einfach! :) Man braucht nur Geradstiche und die Basics.

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
    2. richtig Klasse geworden ,Kompliment!

      Löschen
  16. Sowas kann ich auch gebrauchen :D Ich finde die hübschen Brilleneutis im Handel immer viel zu teuer und meistens nehmen sie enorm Platz weg...Deine schmale Hülle ist da viel besser geeignet und schützt die Brille auch noch optimal! Und die Stoffe sind der HAMMER! Hast du gut ausgesucht ;) Leider sind meine Nähkünste eher weniger gut, aber mal schauen, wenn es wirklich so einfach ist, müsste ja auch ich das mit ein wenig Geschick hinbekommen!

    Liebste Grüße, Lisa

    AntwortenLöschen
  17. super schöne Brille, by the way :)

    AntwortenLöschen
  18. Oh wow!!! Ich hab viel, viel viel zu spät deinen wunderschönen Blog entdeckt *__* Ich bin ganz überwältigt, wie viel Liebe und Mühe hier drin steckt :) Ich hatte meinen 1. Nähkurs schon und wünsch mir jetzt nichts sehnlicher als eine Nähmaschine... Bei meinem nächsten Kurs proibiere ich gleich mal das hübsche Etui von dir aus ;D

    Echt ein RIESEN Kompliment für deinen zuckersüßen Blog, muss dir gleich mal folgen ❤
    Liebst petite Duni von lovely ❤ joys.

    AntwortenLöschen
  19. Oooh, ich hab noch einen Schweinchenstoff da, für den ich bisher noch keine passende Idee hatte. Das hier merk ich mir doch mal direkt! :D

    AntwortenLöschen
  20. Hey,
    sieht richtig gut aus! Vielleicht brauche ich ich auch ein neues Etui für meine Brille...?! :D
    Für Taschen mit etwas Volumen / damit man die Tasche gut aufbekommt muss man das Schnittmuster übrigens etwas abwandeln, hier z.B. wird das auch gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=-qaFJh2kYXo
    Oder geht es ohne auch ganz gut? :)
    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  21. Hey! echt coole anleitung. Ich haette nie gedacht das es so leicht sein kann. Haette ich eine naehmaschine und waere nicht auf reisen wuerde ich mich glatt daran setzen und mir ein etui selber naehen.
    lg Inka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.