Kupfer-Wandsterne aus Prägefolie {Blogging under the Mistletoe}

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – und zwar heute schon das zweite, Bergfest bis Weihnachten! Ich habe heute die Ehre, das siebte Türchen des Blogger-Adventskalenders "Blogging under the Mistletoe" zu öffnen – direkt anschließend an den Beitrag von Mareike von Girl on Travel, bei der ihr immer noch viele coole Gewinne abstauben könnt.

Bei mir gibt es heute ein kleines, aber effektvolles DIY für euch: nämlich schnell gemachte und sehr edle 3D-Sterne aus Kupfer-Prägefolie.


Als ich überlegt habe, was ich Passendes zu meinem Kupfer-Kerzenhalter basteln könnte, das auch noch schön weihnachtlich ist, ist mir die Prägefolie wieder in den Sinn gekommen, die mich im Kunstunterricht mehr als nur einen Nerv gekostet hat. Wir durften damit Hieroglyphenbilder prägen. Und diese Folie hat es so an sich, dass sie sich schon verbiegt, wenn man sie nur schief anschaut. Deshalb hatte ich sie weit in die hinterste Ecke meines Gedächtnisses verbannt. Aber vielleicht hatte ich mich auch nur doof angestellt? Und mittlerweile würde ich viel besser damit umgehen können? Also, einen Versuch war es wert. Und wie ihr am Ergebnis sehen könnt, so garstig ist die Prägefolie gar nicht!


Was ihr braucht, ist lediglich eine Vorlage für euren Stern, eine kleine Nagel- oder Bastelschere und Prägefolie in der Farbe eurer Wahl – es gibt sie auch in Silber und Gold. Mir hat Kupfer nun am besten gefallen.

1. Zeichnet zunächst euren Stern auf die Prägefolie auf. Schneidet ihn anschließend vorsichtig aus – wie gesagt, die Folie verbiegt sich, wenn ihr sie nur schräg anschaut.

2. Im nächsten Schritt zieht ihr mit eurer Schere (nicht mit einem Stift – mit der Schere!) Linien von den äußeren Zacken in die Mitte des Sterns wie unten auf dem Foto. Das sind eure Faltlinien.


3. Nun dreht ihr den Stern um und wiederholt das Ganze an den kleineren Ecken – ebenfalls in die Mitte des Sterns.

4. Danach müsst ihr euren Stern nur noch falten, damit er auch schön dreidimensional aussieht – hier ebenfalls gut darauf achten, dass keine unnötigen Knicke rein kommen.


5. Im fünften und nächsten Schritt bringt ihr auf der Rückseite eine Befestigungsmöglichkeit an – ich habe dafür tesa Powerstrips* benutzt, um die Tapete nicht zu zerstören und kein Loch in den Stern bringen zu müssen.


Anschließend könnt ihr nach Belieben mit euren Sternen dekorieren! Ich hätte selbst nicht gedacht, wie gut mir die Deko gefallen würde, und ich denke, ich habe mein Prägefolientrauma überwunden. Prägefolie bekommt ihr übrigens in jedem Bastelladen oder über Amazon und es macht echt Spaß, damit zu werkeln, wenn man den Dreh raus hat. 

Ich finde es beim Dekorieren besonders hübsch, mit verschiedenen Stern-Größen zu variieren.


Das achte Türchen bei "Blogging under the Mistletoe" wird sich morgen bei Js Fabulous World öffnen. :) Ich bin schon sehr gespannt, was uns erwartet!

Kommentare

  1. Mega coole Idee, gefällt mir total! Besonders, da Kupfer ja aktuell total In ist :) Schöne Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht ja richtig richtig edel aus :) Deine Weihnachtsdeko find ich insgesamt mehr als gelungen, alles passt auch so wunderbar zusammen und es ist trotz allem noch schön schlicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für die lieben Worte :) Ich mag es auch immer lieber etwas schlichter, als zu überladen :)

      Löschen
  3. So eine wunderschöne Idee und es sieht soooo schick aus!

    Danke für die Idee, habe dich gleich bei mir auf FB verlinkt :

    Dir einen schönen Sonntagabend.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,

      vielen lieben Dank, das freut mich sehr!!

      Ganz liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  4. Richtig coole Idee. Muss ich mal ausprobieren :) Mit Prägefolie habe ich bisher noch nie gearbeitet, nur meine Mutter hat für unsere Minzen "Namensschilder" gebastelt :D

    Noch einen schönen Sonntagabend :)

    LG Mila :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt aber auch super! Prägefolie ist echt mal nen Versuch wert :)

      Löschen
  5. Genau so ein Kupferfolien-DIY-Stern war letztes Weihnachten unsere Christbaumspitze ;-) Lieben Gruß Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, echt? Das kann ich mir auch richtig gut vorstellen!

      Löschen
  6. Die sind ja wunderschön und passen echt super gut zu deinem Kupferrohr Kerzenständer! :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  7. sehr cool!
    Ich hatte letztes Jahr solche Sterne mit schwarzem Tonpapier gefaltet, dass ich vorher geölt hatte damit es einen schönen Glanz erhält. Aber in Kupfer finde ich sie noch schöner!


    thx
    bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Tonpapier zu ölen ist auch eine tolle Idee! Darauf wäre ich nicht gekommen. :)

      Löschen
  8. Richtig gute Idee gefällt mir super gut:)
    Schönen Sonntagabend noch
    Caro von
    www.beautybabyfashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro,
      danke dir, das freut mich!!

      Viele liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  9. Hallo Lisa,
    die Sterne sehen super aus!
    Gerade in Kupfer...das mag ich dieses Jahr auch unheimlich gerne!
    Die bastel ich mal nächstes Wochenende mit den Kids!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni,
      oh toll, das freut mich aber sehr!

      Viele liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  10. Wunderschöne Sterne, die würden sich hier bei mir im Eingangsbereich auch super machen - wird also ausprobiert!
    Liebe Grüße!
    Franzi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lisa,
    das ist mal eine Bastelidee für mich.
    Da kann ich mich nicht verletzten und sie sieht mit einfachen Mitteln fantastisch aus.

    Herzliche Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  12. uiuiui, wie toll Deine Sternchen aussehen, so wunderschön ♥
    Dein Blog ist übrigens so toll und diese gezeichnete Fee auf Deiner Hauptseite sieht Deinem Profilbild ja mal so was von ähnlich ;o)
    KLASSE ;o)

    Liebste Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  13. Total hübsch! Würde sich sicherlich auch gut als Schmuck für den Weihnachtsbaum machen. :)

    AntwortenLöschen
  14. Die sehen klasse aus. Aber die Prägefolie macht mir trotzdem ein bisschen Angst ;)

    AntwortenLöschen
  15. Von Prägefolie habe ich noch gar nichts gehört. Ist die fester als die normale Goldfolie, die man so zum Sterne-basteln nimmt?
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, die ist etwas fester und fasst sich eher wie sehr dünnes Metall an. :)

      Löschen
  16. Oh stimmt, Prägefolie. Dass ich da nicht gleich drauf kam.
    Hatte schon einige 3D-Dekos im Kopf, aber mit der Folie wirken sie 100% besser.
    Vielen Dank für die Idee. Und wie meine Vorschreiberinnen bereits schrieben, es sieht wirklich toll aus! =)

    AntwortenLöschen
  17. Woooow das sieht so mega professionell aus!! :)

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    AntwortenLöschen
  18. So schwierig sieht das doch gar nicht aus. ;) Schön, dass du deine Abneigung zu Prägefolien überwunden hast und uns dieses tolle DIY gezeigt hast. Die Sterne sehen wirklich toll aus und machen echt was her.
    ganz liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
  19. Hallo :) Bin ganz zufällig bei dir gelandet, und total begeistert! Ich kanns kaum erwarten die Sterne zu machen! Eine schöne Adventszeit! :)

    AntwortenLöschen
  20. Eine ganz tolle Idee!
    Liebe Grüße, Ronja
    www.sothisiswhat.com

    AntwortenLöschen
  21. Eine schöne Idee. Einfach toll, was man mit Folie so machen kann.
    Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.