{Let's cook together} Strawberry Cheesecake

Sooo! Ich bin dann zurück aus dem Land ohne Internet. ;D Ich weiß, das fiel hier kaum auf, aber die letzten zwei Posts habe ich vorprogrammiert, damit ihr hier auch etwas zu lesen habt, während ich nicht da bin. :) Wer mir auf Instagram folgt, weiß schon, dass ich am Wochenende mächtig eingespannt war – im Schwabenland, unter anderem auf der Hochzeit von Freunden. Und nichts da "Free Wifi", deshalb waren die letzten zwei Posts beide vor-geplant und sind automatisch online gegangen. Einige Fragen waren auch noch zu meinem SEO-Post offen, ich beantworte euch das alles sehr gern in den nächsten Tagen, habe jetzt nämlich erst mal ein bisschen Urlaub.


Und um zum eigentlichen Thema dieses Posts zu kommen: Zum Glück habe ich auch das Rezept und die Fotos für Inas Let's cook together schon vorbereitet, ich tippe gerade nur noch den Text dazu. Zum Fotografieren und Herrichten bin ich grade dank der Temperaturen viel zu platt. ;D

Heute geht's nämlich um die leckersten Sommerkuchen mit Früchten zum Thema "Fruchtalarm - dein liebster Sommerkuchen mit Früchten der Saison!" und ich freu mich sehr, euch heute einen superbombastisch-tollen Strawberry-Cheesecake zeigen zu können.


Ich bin kein großer Tortenfreund. Alles, was cremig und sahnig ist, ist zwar ganz lecker, aber davon schaffe ich meist nicht mehr als ein halbes Stück und dann ist auch schon wieder gut. Ich bin da eher Kuchenesserin. Aber da bin ich auch wieder quengelig: Zu trocken darf er auch nicht sein. Käsekuchen ist da das perfekte Mittelding: schön weich und fluffig und dennoch nicht zu sahnig. Wenn's trotzdem mal ein wenig tortenmäßiger werden soll, greife ich am liebsten zum Strawberry Cheesecake mit Sahnehäubchen – perfekte Mischung aus Kuchen und Torte.


Ihr braucht für den Boden (bei einer 26 cm Springform):
75 g Butter
150 g Butterkekse
Gefrierbeutel
etwas Öl

Ihr braucht für die Creme:
225 g Zucker
4 Eier
750 g Doppelrahm-Frischkäse
125 g Schlagsahne
40 g Speisestärke
100 Gramm Erdbeeren
Alufolie

Ihr braucht für das Topping:
250g Sahne
500 Gramm Erdbeeren


1. Für den Kuchenboden schmelzt ihr zunächst die Butter und lasst sie etwas abkühlen. Füllt die Butterkekse in einen Gefrierbeutel (oder eine Mülltüte, wie ich es gemacht habe ...) und rollt mit dem Nudelholz darüber, bis sie ganz fein gemahlen sind. Mischt Brösel mit der Butter.

2. Nun streicht ihr eine Springform mit Öl aus, verteilt die Keks-Butter-Mischung gleichmäßig und drückt sie etwas an. Die Springform kommt dann für eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

3. Rührt jetzt die Eier und 200 Gramm Zucker mit dem Handrührgerät verrühren. Gebt anschließend Frischkäse, Sahne und Stärke hinzu. Nun könnt ihr 100 Gramm Erdbeeren mit dem Pürierstab zerkleinern und ebenfalls hinzugeben und mit dem Handrührgerät noch etwas bearbeiten. Währenddessen könnt ihr den Backofen schon mal auf 175 Grad bei Ober- und Unterhitze oder auf 150 Grad bei Umluft vorheizen.


4. Holt nun den Boden aus dem Kühlschrank, gebt die Masse darauf und streicht sie glatt. Stellt den Kuchen jetzt für 75 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Nach 45 Minuten deckt ihr den Kuchen mit Alufolie ab.

5. Nach der Backzeit lasst ihr den Kuchen gut auskühlen, bis er Zimmertemperatur erreicht hat. Erst danach geht es weiter!

6. Schlagt nun 250 Gramm Sahne steif, bestreicht den Kuchen damit und halbiert eure übrigen Erdbeeren. Nun könnt ihr den Kuchen nach Belieben mit den Erdbeeren dekorieren. :)


Durch die Erdbeeren direkt im Teig hat der Cheesecake nicht die typische Käsekuchenfarbe, aber schmeckt umso besser und noch viel erdbeeriger. ;D Meinen Nachbarn habe ich zwei Stücke rüber gebracht und sie haben gleich bemerkt "Und warum ist der so grauuuu?" Nein, ich wollte sie nicht vergiften.


Sooo, ich hoffe, euch hat das Rezept gefallen. Und wenn ihr den Kuchen nachbacken wollt, am besten in den Kühlschrank damit und kalt genießen, mit noch etwas Sahne dazu. Mhhhh!

Kommentare

  1. Hmmm....Lisa, das hört sich super lecker an und sieht auf den tollen Bildern auch so aus!
    Das mit dem Vorplanen war sicher eine gute Idee, ich hab es mal wieder nicht geschafft und die Bilder für mein heutiges DIY gestern bei Affenhitze geknipst und den Post geschrieben....uff.
    Von daher hätt ich mir jetzt so ein Stück Torte redlich verdient....
    liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  2. Oha sieht das lecker aus! Ich liebe Käsekuchen oder auch sowas wie Philadelphiatorte im Sommer, weil das einen unglaublich abkühlen kann & frisch ist! :)

    Liebe Grüße,
    Laura von wwdancer.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich bewundere deine Backkünste!
    Deine Rezepte sind immer unheimlich inspirierend & sehen dazu noch soo lecker aus!
    Super Rezept :D
    LG, www.loularoon.com

    AntwortenLöschen
  4. Der Kuchen sieht ja RICHTIG lecker aus! Den würde ich jetzt auch gerne essen.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lisa

    Dein Kuchen sieht super lecker aus. Davon hätte ich jetzt gerne ein grosses Stück. :-)

    Alles Liebe,
    Corinne

    AntwortenLöschen
  6. Mhmmm.. der sieht ja total lecker aus <3 Der wäre jetzt perfekt auf der Terrasse beim Sonnenuntergang:)
    Alles Liebe,
    Lara
    www.life-is-a-feeling.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lisa...
    Dein Kuchen Rezept ist wirklich schön...und obwohl mein Appetit bei dieser Hitze nicht sehr groß ist..so ein lecker Stück Kuchen geht immer..
    Genieße deinen Urlaub und hab eine schöne Zeit
    Xoxo
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Das sieht soooo köstlich aus :-)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  9. yeah der sieht ja auch hammer aus. cremig lecker...mhmmmmmm!!
    toll dass du wieder dabei bist!

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin auch kein großer Tortenfreund ... aber bei Käsekuchen kann ich auch kaum 'nein' sagen! :) Der sieht wirklich supercremig und lecker aus!!

    Bei dem Wetterchen eine Hochzeit stell ich mir auch echt anstrengend vor. hui. Aber ich weiß ja... Das Wetter ist so ziemlich das Einzige, was man hier nicht im Voraus planen kann.

    AntwortenLöschen
  11. Mh yummy, der sieht echt lecker aus,
    werd ich mir auf jedenfall merken :3
    Ich muss leider momentan auf Erdbeeren verzichten, aber man kann ja sicher auch andere Früchte nehmen.

    Liebste Grüße,
    Malin
    aus dem Haus aus Liebe

    AntwortenLöschen
  12. Hey! Dein Blog ist wirklich richtig toll, macht mir richtig Spaß zu lesen. :)

    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel und ich würde mich freue, wenn du mal vorbeischaust! :)
    http://livelikejenna.blogspot.de/2014/06/gewinnspiel-1.html#comment-form

    Jenna <3

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab auch schon öfter einen Strawberry Cheesecake gemacht. Sieht sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    wirklich wieder ein guter Post. Das war eine gute Idee, das mit dem vorplanen, gerade wenn man so viel Stress hat, wie du :) *
    Dein Erdbeerkuchen sieht wirklich lecker aus, aber leider mag ich keine Erdbeeren.
    Würd mich freuen, wenn du mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest.
    LG Sabrina :) *

    AntwortenLöschen
  15. erstmal muss ich sagen, dass mir dein gesamtes design von deinem blog richtig gut gefällt. (eingeschlossen dein hübsches profilfoto.) dann sind deine fotos noch mega verlockend und gut gemacht und dann ist das rezept auch noch so interessant, dass ich am liebsten gleich losbacken möchte. riesen kompliment für deinen gesamten blog, mach weiter so ♥

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Lisa,
    sieht unglaublich LECKER aus! Danke für das Rezept, das probier ich aus! Auch wenn ich ansonsten auch weniger die "Sahnige" bin - Dein Rezept klingt fantastisch! Liebste Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  17. Oh Yumm Yumm, das sieht ja mal total lecker aus
    Das Rezept muss ich mir merken.
    Bei mir findet gerade ein Gewinnspiel statt, vielleicht magst du ja mitmachen:)
    http://www.beautifulfairy.de/
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  18. Hab ich noch nie probiert, muss ich aber auch unbedingt mal machen, das sieht nämlich richtig lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  19. Mhhh yummi sieht das lecker aus :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.