Mini-Pinnwände + DIY-Stempel

Ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende! Heute gibt's mal wieder ein DIY für euch, das ich eigentlich schon sehr lange umsetzen wollte. Die Kork-Untersetzer hatte ich schon vor einiger Zeit mal bei Ikea mitgenommen, war mir aber länger nicht sicher, was ich damit anstellen will. Und am Wochenende habe ich es endlich mal geschafft, ein bisschen auszumisten. Und kaum war ich damit fertig, hatte ich das Gefühl, ich brauche Pinnwände in der Nähe des Schreibtisches. Dringend. Die habe ich dann ganz einfach aus Korkuntersetzern selbst gemacht und ein bisschen hübsch bestempelt.


Dabei habe ich mich besonders in das Muster der linken Pinnwand verliebt. Wie diese japanischen Wellen auf Kimonos... weiß jemand wie das heißt? Der Liebste fragte, warum ich eine Pinnwand mit WIFI-Symbolen bestemple. Kann man ihm nicht verdenken, sieht wirklich so aus! Aber Hauptsache, die WIFI-Symbole sind dekorativ, oder?


Das Ganze ist echt super-easy. Eigentlich habe ich nur Kork-Untersetzer genommen und sie bestempelt. Dabei sind der Phantasie natürlich keinerlei Grenzen gesetzt, was das Muster angeht. Für absolute Stempel-Noobs wie mich musste es natürlich etwas einfaches sein: Wifi-Symbole und Rauten. Das schafft jeder. Lasst euch auf dem unteren Bild nicht davon verwirren, dass der Untersetzer schon bestempelt ist. Ich war schlichtweg zu doof, vor dem Basteln ein Bild der Materialien zu machen, also musste ich es eben nachholen.


Ihr braucht:
dickes Moosgummi
Acrylfarbe
Schere, Klebstoff und Geodreieck
einen großen Kork-Untersetzer
einen kleinen Kork-Untersetzer

1. Zunächst zeichnet ihr auf das Moosgummi das Symbol auf, dass ihr gerne stempeln wollt. Schneidet das Symbol mit Schere oder Cutter aus und schaut, dass ihr dabei sehr sorgfältig vorgeht.

2. Klebt euer Moosgummi-Symbol auf den kleinen Untersetzer. Sobald das Moosgummi angetrocknet ist, schneidet ihr den Kork-Untersetzer relativ nah am Rand des Symbols ab. So könnt ihr später die Ränder besser abschätzen und ihr könnt präziser stempeln. Fertig ist schon euer Stempel!


3. Jetzt müsst ihr bloß noch euren Stempel mit Acrylfarbe einstreichen und ihr könnt loslegen. Probiert vorher am besten auf einem Stück Papier oder Zeitung aus, wie euer Muster aussehen soll, damit auf dem Kork keine unliebsamen Überraschungen passieren.

4. Jetzt könnt ihr auch schon nach Belieben drauflos stempeln. Lasst euer Werk trocknen, hängt es über euren Schreibtisch, in die Küche, die Nähe eurer Haustür oder wo ihr auch immer eine Pinnwand benötigt.


Und das Tolle ist: die Stempel könnt ihr natürlich aufheben und immer wieder verwenden. Zum Beispiel könntet ihr mit etwas Textilfarbe auch Jutebeutel oder Kissen bestempeln. Es gibt sicherlich professionellere Wege, Stempel selbst zu machen, aber so geht's schnell und es ist kostengünstig. :)


Ich liebe Pinnwände, an die ich allerhand ToDo-Listen und Sprühe pinnen kann. So habe ich immer alles direkt im Blick, was ich vorhabe und nicht vergessen will. Und diese sehen auch noch besonders hübsch aus. Mögt ihr Pinnwände auch so gerne?



Ach ja: Noch heute bis 23:59 könnt ihr an meinem Contest teilnehmen, bei dem ihr ein Wacom Grafiktablett gewinnen könnt. Ich habe mir schon einige Einsendungen angesehen und bin echt völlig platt! Das wird eine schwere Entscheidung... ;)

Kommentare

  1. Das ist eine sehr schöne Idee mit dem Bestempeln :) Ich habe vor einiger Zeit auch einen Post zu den Korkuntersetzern von IKEA gemacht und habe sie allerdings mit Stoff bezogen - http://www.free-like-a-bird.com/2014/01/kleine-runde-pinnwande-upcycling-3.html, aber deine Idee finde ich auch wirklich ganz toll :)

    Liebst,
    Aileen <3

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee :D vielen lieben Dank Lisa ! Hab noch einen schönen Abend!
    Andy

    AntwortenLöschen
  3. Wieder eine tolle Idee! Ich komme gar nicht hinterher mit dem Nachmachen :-D

    Alles Liebe
    Jill

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Idee! Und das klingt so einfach, dass sogar ich das schaffen sollte ;). Dir noch einen schönen Abend! Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  5. voll schön! ich finde das wifi-muster auch sehr hübsch und mag, dass es durch den kork etwas durchbrochen ist. hast du dich neben den japanischen wellen auch von veras serviette inspirieren lassen? ich musste gerade gleich an dich denken, als ich sie gesehen habe, hihi :)
    und schau mal, über dem letzten bild fehlt ein stück satz.

    liebe grüße
    johanna

    AntwortenLöschen
  6. Auf so eine tolle Idee wäre ich von selbst ja nie gekommen! Echt toll! :)
    Sieht super easy aus und außerdem ist die Pinnwand so der absolute Eyecatcher.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lisa!
    Das ist ja eine wirklich tolle Idee und sieht echt spitze aus.
    Hab` einen tollen Sonntagabend.....
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee gefällt mir sehr gut. Ich mag das Resultat und finde auch deine Fotos dazu sehr ansprechend! :) Auch eine schöne Idee mit den Stempel - ich habe bisher stempel immer nur sehr klein gemacht. So groß ist ja nochmal ne Herausforderung. Aber so sieht es sehr einfahc und praktikabel aus.

    AntwortenLöschen
  9. Das ist eine super Idee.
    Wir haben zwei langweilige Pinnwände in der Küche, die ich eigentlich ein bisschen aufpeppen könnte.

    AntwortenLöschen
  10. Das ist wirklich eine super tolle Idee :) Das muss ich mir unbedingt merken und bei Gelegenheit auch nachmachen :)
    Einfach und doch so praktisch :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss zugeben, dass ich als Kind der 80er eigentlich genug von Kork hatte. Aber Deine Idee, die Untersetzer zu bestempeln, ist einfach großartig. Sieht ganz toll aus!
    Liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Idee :) Sieht total schick aus und so eine simple Umsetzung.
    Liebste Grüße Mareike

    AntwortenLöschen
  13. Super geniale Idee Lisa!
    Sieht wirklich toll aus!
    LG Brigitte
    PS wie kriegstn du immer den schwarzen Hintergrund bei deinen Food-Bildern hin???
    Ist das ne Folie oder Brett?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey hey! :) Schau mal hier wegen des Hintergrunds: http://mein-feenstaub.blogspot.de/2014/01/2-in-1-fotohintergrund-selbstgemacht.html
      Viele liebe Grüße!!

      Löschen
  14. Fürs Foto hättest du den Untersetzer auch umdrehen können, oder? :D
    Ich habe diese Untersetzer mal mit stoff bezogen, das sieht auch ziemlich schick aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neiiin, weißt du auch warum? :D Hinten ist noch mal das gleiche Muster drauf wie auf dem linken Untersetzer. Und bei dem anderen umgekehrt. Für alle Fälle, haha.

      Löschen
  15. Ahh, das sieht absoult fantastisch aus! Ganz ganz klasse :) Richtig geniale Idee.

    AntwortenLöschen
  16. hee? war der einsendeschluss nicht schon sonntag abend? dann hätte ich ja noch zeit gehabt das bild bis heute abend fertig zu stellen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey hey! Ja, der Einsendeschluss war letzten Sonntagabend (war ja der 16., an dem ich den Beitrag hier oben geschrieben habe), damit ich auch genug Zeit für die Auswertung habe und mir jeden Beitrag gut anschauen kann. ;)

      Löschen
  17. Die sind super geworden - tolle Idee. Ich wollte ja eigentlich weg von der losen-Zettel-Wirtschaft, aber die sind wirklich schööööön :-)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.