DIY: Individueller Wecker

Alle Uhren auf Anfang! Die Winterzeit ist da und sie hat ihre guten und schlechten Seiten. Die gute Seite wäre, dass man eine Stunde länger schlafen kann - traumhaft! Man kommt sich am Wochenende zumindest für einen Tag weniger schlecht vor, wenn man bis 10 Uhr schläft, auch wenn man ja eigentlich doch bis 11 Uhr geschlafen hat (wie ich heute) - perfekt!
Außerdem ist es morgens früher hell - auch sehr gut, weil ich so viel besser aus dem Bett komme. Die wahrhaft düstere Seite ist eben, dass es jetzt schon dunkel ist. Es ist halb Sieben, um Gottes Willen, da soll es doch bitte noch nicht dunkel sein. Gefällt mir gar nicht!

Als ich nun vorhin damit beschäftigt war, unsere ganzen Analog-Uhren zurück zu stellen, ist mir ein Wecker ganz besonders aufgefallen. Dieser Wecker ist ziemlich hübsch, er könnte aber noch hübscher sein - dachte ich. Gedacht, gesagt, getan - ich hab ihn mir vorgenommen und jetzt ist er mit neuem, individuellem Ziffernblatt mein wunderschöner Wecker 2.0.


Ich zeige euch heute also, wie ihr das Ziffernblatt eures Weckers selbst gestalten könnt - mit einem hübschen Musterstoff oder -Papier. Es ist ganz einfach und geht schnell, versprochen!



Und das einzige, das ihr dafür braucht, ist ein alter (oder neuer) Wecker und einen Musterstoff oder Musterpapier, der oder das so groß ist wie euer Ziffernblatt.



1. Nehmt zunächst euren Wecker auseinander, und entfernt die Zeiger, sodass euer Ziffernblatt offen da liegt wie auf dem rechten obigen Foto. Achtet dabei darauf, dass ihr euch später noch daran erinnert, wie ihr vorgegangen seid, sodass ihr die Teile auch wieder richtig zusammensetzen könnt. Das war auch das erste Mal, dass ich einen Wecker auseinander genommen habe, und ich kam mir vor wie Gepetto (der Uhrmacher aus Pinocchio). Und ich bin stolz wie Oscar, dass ich den Wecker sogar wieder zusammenflicken konnte.



2. Wenn ihr den Wecker zerlegt habt, nehmt ihr das Ziffernblatt eures Weckers als Vorlage und schneidet aus dem Stoff oder Papier einen Kreis aus, der genau ins Ziffernblatt passt. Stecht in die Mitte eures Kreises ein Loch, wo die Zeiger hingehören, und drapiert es dort.

3. Nun müsst ihr nur noch euren Wecker wieder zusammensetzen - fertig!



Der Wecker war vorher zwar auch sehr hübsch, aber ich finde, dass er sich nun noch etwas besser ins Gesamtbild einfügt, weil das Schwarz des Ziffernblattes doch etwas hart wirkte. Aber selbst wenn ich den Wecker irgendwann wieder in seiner Ursprungsgestalt möchte - kein Problem, dann baue ich ihn eben wieder auseinander und nehme den Musterstoff raus. Ha! 
Und wenn mein Schlafzimmer irgendwann mal wieder umgestrichen wird, wechsle ich den Stoff aus. Gar nicht mal so häufig, dass ein DIY auch noch praktisch ist, abgesehen davon, dass es hübsch aussieht. Aber das darf es auch mal sein.



Als ich es gestern mit meinem Liebsten über die Zeitumstellung geredet habe (wir haben in jedem Raum Analoguhren), jammerte ich, dass ich keine Lust habe, die ganzen Uhren umzustellen. Er meinte daraufhin: "Das geht doch immer von alleine ...?" - "VON ALLEINE? Ich mache das immer." - "Oh."



Nun, ich verbringe den Abend damit, mich zu bemitleiden, weil es schon stockduster draußen ist. (Spaß!) Ich muss mich erst wieder damit arrangieren, dass es so schnell schon dunkel wird. Aber Winterzeit hat ja auch ihre guten Seiten: Winter heißt Weihnachten! Und noch vieles mehr. Was ist eher "eure Zeit"? Sommer- oder Winterzeit?

Kommentare

  1. Oh, der Wecker ist wirklich schön geworden. :) Passt super ins Gesamtbild.

    Ich finde die Zeitumstellung schrecklich, ich bin ein Sommermensch, dass es jetzt schon so früh dunkel wird, deprimiert mich. Ich wäre für die Abschaffung der Zeitumstellung, das bringt einen immer kurzzeitig völlig aus dem Rhythmus, finde ich, geht zumindest mir so, es dauert sicher wieder einige Tage, bis ich mich umgewöhnt habe. Ich wünsche mir jetzt schon den Sommer zurück. ^^

    LG und einen schönen Abend noch
    ACunicorn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr!

      Und ich versteh dich voll und ganz! Ich find es ganz schrecklich, dass es so früh dunkel wird. Man geht im Dunkeln zur Arbeit und kommt erst zurück, wenn es wieder dunkel ist. Nicht sehr erhebend!

      Viele Grüße
      Lisa

      Löschen
  2. Sommerzeit! Wenn es früh dunkel wird ist das einfach schrecklich.
    Aber das mit dem bis 11 schlafen verwirrt mich jetzt. Die Uhren werden doch eine Stunde zurück gestellt, dann ist es doch wenn 11 Uhr da steht in der Sommerzeit schon 12 Uhr, oder?
    Der Wecker ist aber echt hübsch! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, jetzt habe ich mich selbst verwirrt! Natürlich hast du Recht, danke dass du so aufmerksam warst. ;) Ich hab's direkt im Text geändert.

      Viele liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  3. Schöne Idee mit dem Wecker und eigentlich so simpel, dass selbst bei mir nichts schief gehen sollte (ich hab da so zwei linke Hände an den Armen hängen) :p

    "Meins" ist eindeutig der Sommer. Im Winter ist es so frustrierend beim Fotografieren, ständig Ideen und Projekte verschieben zu müssen, weil das Wetter und die wenigen Sonnenstunden generell einem schnell die Pläne durchkreuzen. Aus diesem Grund habe ich den Fotokurs an meiner FH auf den kommenden Sommer gelegt. Es ist schlichtweg deprimierend, morgens im Dunkeln loszufahren, den ganzen Tag in nem Fotostudio abzuhängen und im Dunkeln wieder nach Hause zu müssen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah, das schaffst du. ;)

      Genau das Problem hab ich auch. Auch wenn ich Bilder für den Blog mache, muss ich das alles am Wochenende vorbereiten, weil ich nur Tageslichtbilder haben will. :/ Und das mit deinem Fotografiekurs im Sommer war dementsprechend auch eine kluge Entscheidung!

      Löschen
  4. Sieht das hübsch aus. Ich befürchte aber, dass ich den Wecker kaputt mache :)

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ist der hübsch geworden! Gefällt mir sehr gut und passt wunderbar ins Zimmer :-)
    Ich bin ein absoluter Sommerzeitmensch. Wobei die Stunde länger halt schon auch echt was gutes hat :-)

    Liebe Grüße,
    Chioo

    AntwortenLöschen
  6. Ist der niedlich .... Toller Wecker passt nun wirklich super gut ....

    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Der ist ja toll geworden, tausendmal schöner als vorher :) Das ist ja echt eine einfache aber sehr wirkungsvolle Idee !

    Liebste Grüße
    Mareike von http://unefantastiqueterre.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Sehr hübsch... leider mag ich ja keine analogen Wecker, die ticken und da kann ich nicht schlafen :-)

    lg Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Oh wow eine schöne Idee! Sieht auch total simpel aus, aber ich denke es ist schon ein kleines Gefummel :D

    AntwortenLöschen
  10. So einfach und so schön :) Ganz tolle Idee. Leider habe ich keinen Wecker, sonst würde ich das jetzt sofort nachmachen. Auf Flohmärkten sieht man aber ja oft so schöne Retro-Wecker. Wenn ich das nächste Mal einen finde, werde ich dein DIY anwenden :) Super Sache!

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht wirklich total hübsch aus, so eine süße Idee :))

    Hahaha, "Das geht doch automatisch" - genial :DD

    Ich finde jede Jahreszeit hat ihren besonderen Flair, ihre Vor- und Nachteile. Wenn man es richtig angeht, ist jede wunderschön :}

    Liebste Grüße ♥
    Elske

    AntwortenLöschen
  12. So sieht der Wecker doch gleich vieeeelllllll schöner aus. Einfach toll!

    AntwortenLöschen
  13. Der ist echt schön geworden :-) hab gleich Lust bekommen, das nach zu basteln .

    Schönen Blog hast du übrigens . Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  14. Die Idee ist wirklich schön! Man findet ja so selten Dinge, die GENAU passen, wieso nicht einfach selber machen? Du Kreative!

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.