DIY: Kreisgirlande aus Fimo Air

Ihr Lieben!

Na, noch alles beisammen und da, wo es sein soll, an diesem heißen Tag? Ich warte gerade darauf, dass mein selbstgemachtes Smoothie-Eis fertig wird - mein Gefrierfach soll mal hinne machen. Bis dahin zeige ich euch ein neues DIY!

Erinnert ihr euch noch an das kleine Fimo-Air-Vöglein, das ich euch gezeigt habe? Dann wisst ihr bestimmt auch noch, dass das Vöglein nur ein "Nebenprodukt" eines anderen Projekts war. Ich habe nämlich eine Girlande aus FimoAir-Kreisen gebastelt, die ich euch heute vorstellen möchte!


Mir war mein Bett einfach zu langweilig und ich wusste, dass ich irgendeine Art Girlande möchte. Aber weil ich gerade nicht in Nählaune, sondern vielmehr in Matschepampebastellaune (so heißt das, wenn man mit Fimo Air arbeitet!) war, musste es eine Girlande aus Fimo sein.



Wenn sie euch gefällt, lest weiter. Da zeige ich euch, wie ihr das gute Stück nachbasteln könnt!





  • Ein Päckchen Fimo Air Light. Ich würde auf jeden Fall die "Light"-Variante nehmen, auch wenn sie etwas teurer ist, weil sie tatsächlich federleicht ist und der Gravitation trotzt. Die Girlande soll ja nicht so arg nach unten gezogen werden.
  • Decopatch-Papier. Ihr könnt selbstverständlich auch Servietten benutzen. Für solche glatten Oberflächen wie hier finde ich Decopatch-Papier jedoch besser geeignet.
  • Einen Decopatch-Pinsel. Der Pinsel hat den Vorteil, dass er sehr feine Borsten hat und damit das Decopatch-Papier nicht zerstört, wenn ihr darüber pinselt.
  • Etwas Kordel.
  • Serviettenkleister.




Zunächst rollt ihr ein Stück Fimo Air aus. Dafür könnt ihr entweder ein Nudelholz benutzen (stellt euch einfach vor, ihr backt Plätzchen!) oder ein längliches Glas - es läuft auf der Gleiche hinaus.

Wenn ihr soweit seid, nehmt ihr ein (rundes!) Glas zur Hand und stecht damit so viele FimoAir-Kreise aus, wie ihr für eure Girlande braucht. Am besten ihr rechnet vorher aus, in welchen Abständen ihr die Kreise platzieren wollt, damit ihr nicht viel zu viele oder viel zu wenige produziert.


Ihr könnt die Kreise direkt auf einem Karton ausstechen und dort trocknen lassen. Weil ich zu faul war, sie wieder vom Karton abzupuhlen, habe ich sie einfach mit Karton ausgeschnitten. Hat aber sehr gut funktioniert! Jetzt braucht ihr nur ein wenig Geduld - oder einen Fön. Ohne Fön dauern eure FimoAir-Kreise etwa einen halben Tag, um ganz zu trocknen, mit Fön schafft ihr das innerhalb von einer halben Stunde.



Nun nehmt ihr einen Strohhalm zur Hand und bohrt damit kleine Löcher in jeden der Kreise (Vorsicht: Macht das, bevor sie trocken sind. Ich würde sie aber etwas antrocknen lassen.)


Wenn eure Kreise trocken sind, beginnt der Decopatch- / Serviettentechnik-Spaß! Streicht die Kreise zunächst auf einer Seite mit Serviettenkleister ein und schneidet dann Decopatch-Papier-Kreise aus, die ein bisschen größer sind - wie auf dem oberen Foto. Dann drückt ihr die Decopatch-Kreise an und streicht noch einmal mit Serviettenkleister darüber.


Wenn das Decopatch-Papier ein bisschen angetrocknet ist, klappt ihr den überstehenden Rand um und bestreicht ihn ebenfalls mit Serviettenkleister.


Schneidet nun Kreise aus Decopatch-Papier aus, die genauso groß sind wie die FimoAir-Kreise und decopatcht sie darauf. Nun stecht ihr noch einmal das Loch durch - fertig!


Und fast hätte ich es vergessen: Jetzt dürft ihr natürlich noch eure Kordel durch die Löcher fädeln. Am besten ihr geht so vor wie ich und macht bei jedem Kreis einen kleinen Knoten, dann können die Kreise nämlich nicht auf der Kordel herumrutschen.

Ich habe die Kordel ans Bett gehängt, weil ich finde, dass das schwarz-weiße Decopatch-Papier super zu meiner schwarz-weißen Bettwäsche passt. Mein Schlafzimmer ist aber bunter, als es hier aussieht - ich habe nur für die Fotos extra die schwarz-weißen Ecken eingefangen.

Was mich wirklich sehr nervt, ist der orange-rote Nachttisch. Der bekommt demnächst unbedingt eine Generalüberholung, ich denke da an weiß mit DipDye-Beinchen, ich kann die Farbe nämlich absolut nicht mehr sehen.


Wem übrigens die kleinen Kissen gefallen, die auf den Fotos zu sehen sind - die sind natürlich auch selbst gemacht. Auf Heldenwetter habe ich in einem Gastbeitrag erklärt, wie ihr die ganz einfach nachmachen könnt. Ich kann gar nicht mehr damit aufhören, auf meine Kissen diese Streifen zu sprühen, find sie einfach so klasse.


Kennt ihr die Spruchtafel noch? Die hat sich mittlerweile auf meinem Nachttischchen eingefunden und motiviert mich jeden Morgen dazu, beschwingt aufzustehen. Zumindest wenn ich die Augen weit genug auf bekomme, um die Tafel zu lesen.


Leider bekommt ihr nur Fotos von meinem Schlafzimmer, weil ich die Girlande in mühevoller Kleinarbeit am Bett festgeknotet habe und nicht besonders motiviert war, sie da noch mal zu entwirren - ich war schon froh genug, dass sie endlich hing!


Bisher bin ich immer noch sehr glücklich mit der Girlande. Wobei die Kissen wieder ihren Weg ins Wohnzimmer gefunden haben. Wenn ich ein Deko-Element sehr mag - in dem Fall die Kissen - werden sie dauernd von Raum zu Raum getragen. Vom Bett ins Wohnzimmer, vom Wohnzimmer auf den Balkon, und so weiter, und so fort. 


Das ist eben der Fluch einer Dreizimmerwohnung: Man kann nicht immer alle tollen Dinge in einem Raum haben. Aber ich will mich gar nicht beklagen! Ich bin ja heilfroh über so viel Deko- und Gestaltungsraum.


Nur wenn ich aufrecht im Bett sitzen will, fluche ich manchmal über die Girlande. Aber dann rutsche ich einfach etwas tiefer und mache meinen Rücken kaputt.


Ich habe mir tolle Eisförmchen bestellt und ich feuer gerade mein Gefrierfach an, dass mein selbstgemachtes Smoothie-Eis fertig wird. Kühlschrank - heute zählt's!! Wir haben hier 33 Grad und morgen soll's noch heißer werden.

Kommentare

  1. Die sind wirklich hübsch. So eine einfache und süße Idee! Ich nehme mir gleich fürs Wochenende vor das nachzumachen.

    Der Post zeigt mal wieder, dass ich mich immer zurecht so freue, wenn ein neuer Beitrag von dir auf meinem Dashboard erscheint :)

    Liebste Grüße
    Bonny

    http://bonnyundkleid.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schickes Schlafzimmer :)
    Könnte ich mich auch super drin entspannen.

    AntwortenLöschen
  3. Sooo toll!!!
    Habe ich gleich mal bei Facebook geteilt! <3
    Liebe Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Idee mit den Fimo-Kreisen! Dein Schlafzimmer sieht auch so hübsch aus mit den Pflanzen auf den Nachttischen.. Sowas brauch ich auch. Aber mein grüner Daumen ist wirklich eher.. naja, nicht grün! Er existiert nicht :D Trotzdem finde ich das super schön!
    Ich hätte bei diesen Temperaturen auch so gern ein Kühlfach, habe so viele Ideen :( Werde diese Woche wohl mal einen Abstecher zu meiner Mutter machen!

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Fimo! Sieht toll aus die Girlande. Ich persönlich würde das wahrscheinlich mit Pappe machen, wenn ich es sowieso mit Servietten beklebe, dafür wäre mir das Fimo zu schade ;). Sieht aber super toll aus, und die Bettwäsche ist wunderschön. Ich muss unbedingt mal was mit Servietten machen, da gibt es immer so hübsche... vielen Dank für die super Idee :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube da werde ich als Nicht-Bastler sogar noch ein Bastler :DD
    Das sieht echt toll aus!!!

    Liebste Grüße
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  7. So eine tolle Idee!! Das sieht Klasse aus!! Klem Alice

    AntwortenLöschen
  8. Hallo meine liebe Fee,

    ich muss sagen, das ist sehr schön geworden,
    aber deine Bettwäsche hat mir auch ziemlich gut gefallen.;) hihi

    Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das sieht echt toll aus! Überhaupt hast du dein Bett und alles drumherum sehr schön dekoriert, gefällt mir total gut. Den kleinen Tisch find ich dabei gar nicht störend, grad mit den Blumen drauf bringt´s ein bisschen Farbe in das schwarz-weiße Gesamtbild. Aber wenn du ihn so nicht mehr sehen kannst, wirst du sicher was tolles draus machen...
    LG

    AntwortenLöschen
  10. I´m in love.... mit derm Sternenkissen! Das ist toll!
    Deine Girlande finde ich auch super! :)

    Lieben Gruß Michéle

    AntwortenLöschen
  11. Eine richtig tolle Idee! Ach Mensch, was du immer tolles zauberst ♥

    AntwortenLöschen
  12. Das ist wirklich wunderhübsch. Und so schön einfach gemacht. Ich liebe schwarz-weiße Deko. Danke für den guten Tipp.

    AntwortenLöschen
  13. Wow, das sieht total klasse aus ;)

    AntwortenLöschen
  14. die idee ist klasse und sieht auch echt hübsch aus!
    ich muß aber auch gestehen, das tischchen passt so gar nicht in das farbkonzept hihi

    AntwortenLöschen
  15. Sehr schön und äußerst stimmig! Eigentlich konnte ich nie was mit Fimo anfangen, aber so kommt doch große Lust auf :-)

    Lg Catrin

    http://snaell-sjael.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  16. die Idee ist super und auch sehr toll geworden!jetzt muss ich mich nur noch für servietten aus meiner recht umfangreichen sammlung entscheiden...^^ wahhh...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.