DIY: Colour Dipping Vasen

Je näher der Sommer rückt, desto mehr bekomme ich Lust auf Farbe - in der Wohnung, bei der Kleidung und im Kopf! Und da dachte ich: Warum tunkst du nicht einfach ein bisschen Glasmüll in Farbe und machst Vasen daraus? Oder schöner ausgedrückt: Heute machen wir tolle Colour Dipping-Vasen aus Glasfläschchen und Einweckgläsern!

Dieses DIY ist mal wieder super einfach nachzumachen und macht als Deko richtig was her. Frische Wiesenblumen rein und ihr habt euch schon einen tollen Blickfang gezaubert.

Und bevor ich euch die Fotos zeige, wollt ihr bestimmt noch wissen, was denn jetzt mit der Blogvorstellung ist, für die ihr euch so zahlreich beworben habt. Das sag ich euch! Der erste Teil der vorgestellten Blogs geht am 15. Juni online. Ich möchte mir nämlich genug Zeit nehmen, mir alle Bewerber anzuschauen und zu denen, die ich auswählen werde, einen schönen Text zu schreiben. Also - Blogvorstellung gibt's am 15. Juni!



Weil ich mich nicht entscheiden konnte und beides toll fand, habe ich die Vasen einmal mit hartem Übergang von weiß zu farbig und einmal mit Farbverlauf gemacht!






Hat beides irgendwo seinen Charme, oder? Ich bin gespannt darauf, welche Variante euch besser gefällt.

Wollt ihr wissen, wie ihr die Vasen nachmachen könnt? Lest weiter!






  • Altglas. Ich habe zum Beispiel ein Smoothieglas, Gläser mit getrockneten Tomaten, ein Fläschchen Olivenöl und ein Fläschchen mit Salatdressing benutzt. Ich muss zugeben, dass ich oftmals Lebensmittel wirklich nur deshalb kaufe, weil die Flasche hübsch ist. Zum Beispiel mache ich eigentlich immer mein Salatdressing selbst. Bis ich das Dressing mit der geschwungenen Flasche bei REWE entdeckt habe - dann musste es eben mal Fertigdressing geben.
  • Acryllack in der Spraydose.
  • Verschiedene Farben. Ich habe Wandfarbe benutzt, weil ich die noch zuhause hatte. Acryllack eignet sich viel besser, aber wenn ihr über die Wandfarbe noch mal mit durchsichtigem Mattlack drüber sprayt, läuft es auf das Gleiche hinaus.
  • Malerkrepp. 




Zuerst entfernt ihr die Etiketten eurer Gläser. Aber bevor ihr anfangt, daran herum zu rubbeln, verrate ich euch einen Trick: Ihr legt die Gläser etwa fünf Minuten lang in Spülwasser ein, dann könnt ihr die Etiketten ganz leicht ablösen.


Wenn ihr die Gläser dann abgetrocknet habt, sprüht ihr sie zunächst weiß an. Lasst sie dann eine Weile trocknen.




Nun klebt ihr das Malerkrepp an die Stelle eures Glases, die den Übergang zwischen weiß und bunt markieren soll.



Unterhalb des Malerkrepps malt das Glas dann nach Herzenslust an. Achtet dabei darauf, nicht zu viel Farbe zu benutzen, weil die Farbe sonst unter das Klebeband laufen könnte. Am besten setzt ihr den Pinsel auf dem Klebeband an und pinselt von dort aus nach unten. So ist die Gefahr gering, dass die Farbe unter das Malerkrepp läuft.


Wenn ihr einen weiteren tollen Blickfang erzielen wollt, malt die Innenseite der Fläschchen ebenfalls in der Farbe an, in der ihr den unteren Rand bemalt habt! Ihr müsst natürlich nur so weit pinseln, wie man auch hinein sehen kann.





Einen dritten Schritt gibt es nur, wenn euch der harte Farbübergang nicht gefällt und ihr lieber Gläser mit sanften Farbverlauf haben wollt. Dann nehmt ihr das Acrylspray noch mal zu Hand und sprüht damit auf die Kante des Übergangs - also da, wo das weiß in die Farbe übergeht. So erzielt ihr einen tollen Farbverlauf.

Und das war's auch schon! Wie ihr gemerkt habt, war das mal wieder ein super schnelles und super easy DIY, das aber wirklich toll aussieht.

Natürlich müssen die Vasen bei euch nicht bunt werden. Ich kann mir genauso gut vorstellen, dass die Vasen in Schwarz-Weiß genauso toll aussehen können.


Eigentlich wollte ich zunächst nur die Vasen mit dem harten Übergang basteln, weil das ja klassisches Colour Dipping ist. Die anderen sind ja vielmehr im Ombré-Look. Aber während ich so bastelte, kam mir die plötzliche Idee, ein Farbverlauf könnte ebenfalls super aussehen.

Und ihr seht mal wieder: Bei mir wird am Ende irgendwie alles türkis, bordeauxfarben (auf der Farbdose stand etwas von "Flieder". Also Flieder sieht für mich anders aus!) und grün. Aber das sind auch einfach traumhafte Farben, die super zusammen passen.

Bei den breiten Gläsern könnte ich mir auch gut vorstellen, sie als Windlichter benutzen. So an einem Sommerabend auf dem Balkon mit einem guten Buch und colour-gedippten Windlichtern. Ja, das kann ich mir gut vorstellen.
Im nächsten Foto seht ihr noch mal alle colour-gedippten Vasen auf einen Blick! 

Dann möchte ich euch noch meine kongeniale Konstruktion zeigen, die es mir überhaupt möglich gemacht hat, die Fotos bei (dieser wundervollen!) Sonne zu schießen. Zwei Wasserflaschen mit Handtuch! Es war nämlich so wunderschön und toll sonnig, dass ich kaum noch fotografieren konnte, ohne dass alles voller Schatten war. Also musste ich mir Abhilfe verschaffen. Die Konstruktion ist übrigens in sich zusammen gefallen - zum Glück in meine Richtung, ich wohne nämlich im sechsten Stock.



Also, meine Lieben! Gläser raus, angesprüht und ab mit euch auf die nächste Wiese, ein paar Blümlein pflücken!

Welche Vasen gefallen euch besser? Die mit dem Farbverlauf oder die mit dem harten Übergang?
Ich mag beide Varianten wirklich gerne und konnte mich absolut nicht entscheiden.

Kommentare

  1. Wow, wirklich ein tolles DIY.
    Mir gefällt der Farbverlauf sehr gut, das mache ich bestimmt mal nach <3

    AntwortenLöschen
  2. wunderhübsche Vasen♥ Mir gefallen die mit dem Farbverlauf besser, da ich sowieso riesen Fan von Farbverlauf bin :}

    Ganz liebe Grüße ♥
    Elske

    AntwortenLöschen
  3. tolle idee. ich finde beide ideen toll, allerdings gefällt mir der softe übergang um einiges mehr ** mal sehen ob ich das nachmachen kann

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Ergebnisse! Mir gefällt die 'verlaufende' Variante besser :)
    lg
    Mary

    AntwortenLöschen
  5. Super, super schöne Idee! :) Gefällt mir echt sehr gut,vor allem dieser langsame Farbübergang :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  6. Super schön :) Und so einfach...gefällt mir sehr gut!
    LG Franzi

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefallen beide Varianten sehr gut. :-) Ein paar Flaschen habe ich hier auch noch stehen. Brauche ich also nur noch Farbe ... ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Du hast immer so tolle Ideen ♥ Und die sehen richtig richtig super aus!

    AntwortenLöschen
  9. Ich find das DIY generell ganz super schön, aber der Verlauf ist mein Favorit. So, so schön! Und dieses "Flieder".. Joa, vielleicht dreckiges Flieder! Trotzdem ein schöner Ton.
    Ich baue mir auch immer irgendwelche Konstruktionen für schöneres Licht.. So sonniges Wetter ist auch nichts für die Blogger :D

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Pro Farbverlauf! Sehr schön, ich denke das kommt auf meine kreative To-Do-Liste :)

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich eine tolle einfache Idee, die ich mir bereits gespeichert habe. :) Ich finde den harten Übergang schöner, werde das mal ausprobieren. Kann man übrigens auch mit Küchenutensilien aus Holz (Holzlöffel und co.) machen.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  12. Oooh die sind so hübsch geworden!
    Ich habe das neulich auch versucht, aber bei mir sah es leider eher aus als hätte eine fünfjährige mit Fingerfarben experimentiert :/

    Liebst, Lara
    http://laraliebt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. suuupergute Idee! Mit feineren Fläschchen in einem hübschen Arrangement kann ich mir das wunderbar vorstellen. Insbesondere den Recyclingeffekt finde ich spitze :) Werde es bestimmt mal ausprobieren - allerdings in schwarz/weiß und eventuell noch türkis. Danke für die Inspiration, bin ganz begeistert :))

    Liebst,
    Bianca von Le Même Contraire

    AntwortenLöschen
  14. mmmh, ich kann mich nicht entscheiden :) ich finde beides toll! :)

    lieben gruß michéle

    AntwortenLöschen
  15. pfau... sind die klasse. Das MUSS ich ausprobieren! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Die sind wirklich hübsch, zart Pastell sind schöne Farben. :)

    FB|Portfolio|deviantArt

    AntwortenLöschen
  17. wiedermal eine wundervolle diy idee von dir!
    jetzt noch ein buch und einen kaffee, perfekt!

    AntwortenLöschen
  18. Wirklich eine coole Idee. Ich weiß aber, dass das bei mir nie so sauber aussehen würde wie bei dir oder bei anderen. Deshalb erfreue ich mich lieber an deinen schönen Bildern mit den Blümchen.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Wow, eine tolle Idee - das muss ich auch mal ausprobieren!
    Ich habe auch letztens Flaschen selbst dekoriert.
    Schau doch mal vorbei! ;)
    Liebe Grüße von Jasmin von Queen Minnie

    http://queen-minnie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  20. Sieht wirklich toll aus! :)
    Schöne Idee. Dafür würde man im Laden wahrscheinlich viel mehr bezahlen und so ist es auch noch einzigartig o:

    AntwortenLöschen
  21. Yay! Ich habe gerade mitbekommen, dass du Blogdesign des monats geworden bist ♥ Glückwunsch, du hast es verdient!

    AntwortenLöschen
  22. Wie immer toll! Dein DIY-Blog ist mit Abstand der kreativste von allen und man merkt, dass du dir viel Mühe gibst, super!
    Lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  23. Das ist ja eine süße Idee! Besonders die quadratischen Gläser gefallen mir! =)

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    AntwortenLöschen
  24. Was für eine tolle, schnell gemachte DIY-Idee!
    Danke für die Anregung! :)
    Jetzt heißt es Fläschchen sammeln... ;)
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  25. Oh wie schön!!! Ein klasse DIY! :)
    Mir gefallen die mit dem sanften Übergang ein bisschen besser, aber eigentlich sind beide toll!
    Ich wünsche dir ein superschönes, sonniges Wochenende!
    Liebe Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen
  26. Wunderbar!

    Ich habe deine Idee verlinkt und hoffe, du bist damit einverstanden.

    I linked to your tutorial on my blog - thanks for sharing!

    ♥, doro von Hand zu Hand

    AntwortenLöschen
  27. Wow, das sieht ja toll aus!

    Ich mag beide und werde jetzt fein nach tollen Flaschen Ausschau halten.

    Grüße felilein

    AntwortenLöschen
  28. hallo,
    hatte mich von anfang an in die vasen verliebt. finde die idee super, allerdings ist bei mir der lack abgeblättert. hat jemand ideen warum? glas habe ich vorher mit heißem wasser gereinigt. am anfang sah es toll aus...nach ca. 15 minuten trocknen ist alles aufgesprungen. auch ein erneutes besprühen hat nicht geholfen.
    Grüßle
    Tine

    AntwortenLöschen
  29. Ein wirklich tolles DIY...werde ich bei Gelegenheit
    mal nach machen! Liebste Grüße DieDana von Knips Lust

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,
    ich finde auch, dass die Vasen sehr schön geworden sind.
    Ich habe auch probiert, mit Acryl Glas zu bemalen, aber dann hält es nicht richtig. Hast Du Grundierung vorher benutzt? Oder was ist das Geheimnis :-)?

    vielen Dank
    Livia

    AntwortenLöschen
  31. Hi!
    Das DIY ist echt klasse!
    Vielen Dank dafür!
    LG Aletheia

    AntwortenLöschen
  32. Ich hatte letztes Jahr auch Vasen ( Flaschen ) selbst bemalt aber mit einem Farbverlauf noch nicht ausprobiert. Werde ich demnächst auch Testen. Tolle Idee.
    LG
    http://beautyfreakbox.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  33. Sehr schön geworden, am besten gefallen mir die mit dem Farverlauf

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.