Den Rahmen gesprengt: Kresse-Ideen #2

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt - ich liebe Kresse! Und besonders liebe ich es, diese superleckeren Pflänzchen aufregend und kurios in Szene zu setzen, da gibt's nämlich schier endlose Möglichkeiten. Das letzte Mal gab's Kresse in der Tasse und Herz-Kresse!

Heute gibt's zwei weitere Ideen aus dem Kressekräutergärtchen für euch - und den pseudo-witzigen Post-Titel erhaltet ihr gratis obendrauf (Rahmen und so... haha.). Heute präsentiere ich euch alsooo ... die Shabby-Rahmen-Kresse und die Fischdosenkresse!



Wiedermal sind beide DIYs lächerlich einfach, machen aber wirklich etwas her. Vor allem den Rahmen mag ich total gerne. Wenn ihr fertig damit seid, euren Rahmen zu bepflanzen und die Kresse gewachsen ist, könnt ihr ihn einfach in der Küche an die Wand hängen, bis ihr alles verzehrt habt (dauert bei mir nie besonders lange!).


Was ihr auf der linken Seite seht, war mal eine Fischdose. Gut, es ist immer noch eine Fischdose, aber der Fisch ist weg, sie ist gespült und mit Serviettentechnik verschönert. Und darin fühlen sich meine Kress-lein nun auch ganz besonders wohl. (Okay, ich lüge wie gedruckt, die Kresse aus der Fischdose ist längst irgendwo in meinem Verdauungstrakt - aber die Kresse im Rahmen gibt's tatsächlich noch.)

Ich zeig euch, wie ihr beide Ideen ganz leicht nachmachen könnt!


Mit der Fischdosenkresse fange ich an. Dafür braucht ihr bloß eine leere Fischdose, die ihr (bitte!) saubermacht. Anschließend bemalt ihr sie zunächst in einer neutralen Farbe - weiß zum Beispiel. Ihr könnt hier entweder aufhören oder ihr macht, wie ich, mit Serviettentechnik weiter. Einfach die Fischdose mit Kleister bepinseln, Serviette drauf und noch mal Kleister drüber.


Dann beginnt der eigentliche Spaß: Ihr nehmt euch ein Stück Küchenrolle (am besten vierlagig falten), feuchtet es an und faltet es so, dass es genau in die Fischdose passt. Hier werden nun die Kressesamen ausgesät - fertig! Jetzt heißt es geduldig sein und abwarten, bis die Kresse so toll herangewachsen ist wie auf dem obigen Bild.


Für die Kresse im Rahmen habt ihr noch weniger Arbeit: Sucht euch einen tollen Shabby-Rahmen (oder auch einen einfacheren, wenn euch das besser gefällt) und nehmt die Rückenplatte sowie das Glas heraus. 


Auch hier faltet ihr ein vierlagiges Stück Küchenrolle so, dass es genau auf die Rückenplatte des Rahmens passt. Anfeuchten, Rückenplatte wieder rein, fertig. Jetzt müsst ihr nur noch die Kresse aussäen. 


Achtet dabei darauf, dass ihr den Rahmen erst dann aufstellt oder aufhängt, wenn die Kresse schon gewachsen ist. Sonst fallen euch die Samen entgegen - und das wollen wir ja nicht.


Wenn sie dann aber gewachsen ist, könnt ihr den Rahmen nach Belieben aufstellen und aufhängen, bis ihr alles abgeerntet habt - das ist bei kleine Küchen besonders praktisch, dann steht kein Kresseschälchen im Weg herum!


Diese wunderschöne Laterne habe ich gestern übrigens bei DEPOT erstanden. Ich bin absolut verliebt und sie gibt mir nun auf dem Balkon an lauen Abenden angenehmes Kerzenlicht. Außerdem ist sie auch auf Fotos ziemlich adrett!

Ich hoffe, auch die heutigen Kresse-Ideen haben euch wieder so gut gefallen wie die letzten. Wie zieht ihr eure Kresse heran? In einer Plastikschale, oder bietet ihr ihnen eine schöne Heimat?

Und welche der beiden Ideen findet ihr hübscher? Ich bin ja ganz klar Team Rahmen!
(Wisst ihr, wie die Teenie-Mädels bei Twilight. Wo die Team Edward und Team Jacob sind, bin ich Team Rahmen und ihr vielleicht Team Fischdose. Und nein, ich kann mit Twilight nichts anfangen!)


Kommentare

  1. Wie cool!
    Ich wollte nun schon seit 4 Tagen Kresse ansetzen. Ich glaube morgen schaffe ich es :D
    Liebste Grüße ♥
    strawberryred

    AntwortenLöschen
  2. das gefält mir <3

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  3. Team Matty!!
    ... oh, äh, verzeihung, wir sind hier gar nicht bei Awkward ... achso, ehm *hust*
    (Zu meiner Sucht nach dieser Serie habe ich übrigens schon einen Post vorbereitet! :D)

    Wie auch immer, ich finde beide einfach wahnsinnig schön wieder, so einfach und doch so toll :)
    Nach so vielen Ideen müsste ich eigentlich auch mal Kresse anplanzen :}

    So eine Laterna haben wir auch, ich liebe sie ♥

    Allerliebste Grüße von Elske :*

    AntwortenLöschen
  4. Der Kresserahmen ist einfach nur der Hammer!!

    Ich werd hier noch echt zum Bastler.

    Das wird wohl nachgemacht. Und ich muss zu Depot, ich brauch die Laterne :).

    Grüße

    Felilein

    AntwortenLöschen
  5. Coole Sache!
    Kresse ist wirklich der Hammer zum schnell "dekorieren"
    lg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Wiedermal eine total klasse Idee ♥

    :=)

    AntwortenLöschen
  7. Der Kresse-Rahmen ist ja wirklich genial!
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Sieht wirklich unglaublich schön aus :)

    AntwortenLöschen
  9. der kresserahmen ist ja mal genial bitte gg
    super idee und sieht echt witzig aus!

    AntwortenLöschen
  10. Wow, das ist ja mal eine richtig tolle Idee :) Sehr gut

    AntwortenLöschen
  11. ich hab es getan. zum ersten mal. weil ich es lernen muss: taggen ;)
    also falls du lust hast:

    http://freakinyou.blogspot.de/2013/06/getagged.html

    sind auch nur 5 fragen.

    groetjes
    vreeni

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefällt der Kresserahmen am Besten, sieht echt witzig aus. Ich wollte mal eine Papierstadt bauen mit Kressegras, hatte das mal auf einem Blog gesehen, aber ich bin einfach zu lahm um sowas umzusetzen.

    Vielen, lieben Dank für dein Kommentar bei mir. Freut mich, dass du mir als Leserin gleich bleibst :)

    LG Angie

    AntwortenLöschen
  13. Ui, ich bin definitiv auch Team Rahmen! Das sieht wirklich cool aus, ich mag es, wie du den Rahmen quasi einfach mal komplett umfunktioniert hast. Wie du immer auf solche Sachen kommst :D

    Danke übrigens für deinen lieben Kommentar bei mir! Der Post folgt sobald wie möglich, habe auch wirklich Lust, meine analogen Schätze mal herzuzeigen. Cool, dass du eine Analogkamera bekommen hast, wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren. Falls du Fragen hast, kannst du dich gern an mich wenden, bin zwar keine Expertin, aber ich versuch mich schon länger am analogen Fotografieren :) Ich habe meine Nikon auch von meinem Vater. Der wundert sich jedes Mal aufs Neue, dass ich lieber mit der als mit meiner Digitalkamera fotografiere ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.