DIY: Küchenhelfer aus der Natur

Ich grüße euch, ihr Lieben!

Der Titel klingt fast so, als würde ich euch heute zeigen, wie man Vögel und Eichhörnchen so hypnotisiert, dass sie für mich Gemüse schneiden und kochen, während ich mit Cocktail auf dem Balkon sitzen kann - aber leider weiß ich noch nicht, wie das geht. 
"Aus der Natur" ist nur der Zweig, den ich verwendet habe! Die Idee für die heutige Anleitung hatte ich grade vorhin, als ich mal wieder meinen allwöchentlichen Baumarkt-Streifzug unternommen habe - ich hab die Häkchen gesehen und schon hatte ich die Idee im Kopf. Wieder zuhause angekommen, habe ich mir einen Zweig genommen, ihn bemalt und - seht selbst:

Dieser hübsche Küchenhelfer aus der Natur (der Zweig!) dauerte keine 10 Minuten, und schon waren meine Kochutensilien wunderschön und praktisch verstaut. Wie das geht - auch wenn es ganz lächerlich einfach ist - möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Also lest weiter!



 


  • Einen Ast. Einfach aufsammeln und saubermachen!
  • Haken in "S"-Form. Beachtet dabei, dass ihr die richtige Größe kauft. Die werden ja später an den Ast gehängt und dafür dürfen sie nicht zu klein sein.
  • Eine Zange. Natürlich um den Ast auf die richtige Länge zuzuschneiden.
  • Acrylfarbe + Pinsel. In welcher Farbe es euch auch immer gefällt!
  • Dekoschnur. Daran hängen wir unseren Ast später auf.




Zuerst wird der Ast bemalt (natürlich erst, nachdem ihr ihn saubergemacht habt!). Das könnt ihr so sauber oder unsauber machen, wie ihr wollt - denn ein unsauber bemalter Ast hat Natur-Charme! Wenn ihr damit fertig seid und die Farbe trocken ist, könnt ihr die Farbe mit Klarlack fixieren.







Nun knotet ihr die Schnur an beiden Enden des Zweiges fest.
Tipp: Am besten ihr tupft vorher ein bisschen Kleber auf die beiden Stellen, dann kann die Schnur später nicht verrutschen!




Nun macht ihr in der Mitte der Schnur einen Knoten rein. Das dient uns dazu, dass die Schnur später nicht am Nagel hin- und herrutscht. Und der Knoten hat den positiven Nebeneffekt, dass ihr das Ganze nun noch mit einer Schleife verzieren könnt, die ihr daran festklebt:


Und jetzt? Jetzt hängt ihr die Haken dran und der Küchenhelfer-Zweig kommt mit einem Nagel an die Wand. Ich habe zusätzlich noch ein süßes Dekoschild (von Depot!) dran gehängt, weil das so gut zum natürlichen Stil passt.


Und dreimal dürft ihr raten, wo der liebe Küchenhelfer-Zweig nun hängt. Na klar - neben dem Gewürzregal, was ich hier im Blog auch schon gezeigt habe!

Mit "lächerlich einfach" habe ich wirklich nicht übertrieben, oder? 10 Minuten Arbeit und schon hat man etwas Schönes in der Küche hängen, was auch noch ziemlich praktisch ist. 

Und weil das so schnell ging und ihr von mir viel längere Einträge gewohnt seid, zeige ich euch noch ein paar Fotos, die ich am Wochenende im Köln geschossen habe! 
Und dazu gibt's noch eine kleine Geschichte: Ich liebe meine Kamera ja über alles und kriege Zustände, wenn ich sie nicht in meiner Nähe habe - ich könnte sie ja brauchen. Da steige ich nun am Montag aus dem Auto meiner Mama aus, die mich in Mainz rausließ und weiterfuhr, und was bemerke ich, als ich seit einer halben Stunde zuhause bin? Die Kamera ist noch im Auto und wahrscheinlich schon 50 Kilometer weit weg von mir. Also habe ich mich gestern Abend in den Zug gesetzt und die Kamera abgeholt. Ich bin nun wieder glücklich und ihr könnt euch die Fotos ansehen, die ich geschossen habe. (Beziehungsweise eine kleine Auswahl von den über hundert Bildern.)


Auf der linken Seite: Der traumhaft schöne Dom mit Baugerüst. Auf der rechten Seite: Der typische Touri mit Sonnenbrille und Kameratasche, vor dem Dom stehend, weniger schön als der Dom und bislang ohne Baugerüst. Wie man am strahlend blauen Himmel sehen kann, war das wettertechnisch ein wirklich perfektes Wochenende.


Das obige Foto habe ich gemacht, als wir eine Schiffstour auf dem Rhein gemacht haben.


Und obwohl ich wirklich kein Bier mag, musste ich natürlich ein Kölsch probieren - ich muss sagen, es war weniger schlecht als gedacht. 

Wovon ich kein einziges Foto habe, ist unser Abend im Publikum bei "Wer wird Millionär?" - da wären wir nämlich mit Fackeln und Mistgabeln rausgejagt worden, wenn ich auch nur ein einziges Foto gemacht hätte. Die Episode wird am 6. Mai ausgestrahlt und man sieht mich fast die ganze Zeit im Hintergrund, weil wir in der ersten Reihe direkt hinter dem Kandidaten saßen! Haha. Falls ihr die Episode zufällig seht: Dunkle Haare, bordeauxfarbene Kleidung, herzliches Lachen und im Publikum - das bin dann wohl ich.

Auf dem folgenden Foto seht ihr meine Ausbeute an Postkarten, die ich gekauft habe: Mehr als genug, auch wenn man nie genug Postkarten haben kann.


Und einen Pylones-Shop hab ich entdeckt! So etwas Tolles haben wir in Mainz natürlich nicht und meine Kinderaugen haben geleuchtet und gestrahlt - ich hätte den ganzen Laden aufkaufen können: Aber nur theoretisch, denn praktisch betrachtet ist es dort verdammt teuer, deshalb wurden es nur ein Taschenspiegel, ein Katzenkugelschreiber und ein Fischgrätenkugelschreiber, die ich mit nach Hause nahm:



Oh, und eine Sache fällt mir noch ein! Meine Umfrage ist vorüber und ich möchte euch die Ergebnisse nicht vorenthalten. Ich habe euch gefragt, was ihr euch für meinen Blog in Zukunft wünscht, und ihr habt es mir beantwortet. Danke dafür!

mehr Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  5 (27%)
auch "kleine" Ideen + Tipps
  10 (55%)
mehr persönliche Einträge
  4 (22%)
allgemein mehr Einträge (häufiger bloggen!)
  1 (5%)
mehr Social Media-Anbindung (= mehr Möglichkeiten, mir zu folgen.)
  0 (0%)
etwas ganz anderes (schreibt mir!)
  0 (0%)
hier ist alles ganz wundervoll! Ich habe nichts zu kritisieren.
  5 (27%)

Wie man ganz klar erkennen kann, ist euer hauptsächlicher Wunsch, dass ich euch mehr "kleine Ideen" zeige. Der Bitte komme ich natürlich nach! Manche wünschen sich mehr Schritt-für-Schritt-Anleitungen - daran versuche ich schon zu arbeiten, indem es wöchentlich mindestens zwei Blogeinträge gibt. Und einige möchten mehr persönliche Einträge von mir sehen. Auch das versuche ich zu ändern - das ist nämlich das Einfachste von all dem Punkten.
Es wird sicher bald eine neue Umfrage geben, die mir helfen wird, meinen Blog möglichst leserfreundlich zu gestalten! Und wenn ihr sonst noch etwas habt, was ihr hier gerne sehen (oder verbessert sehen!) würdet - sagt es mir.

Also dann! Genießt diesen schönen Frühlingstag.


Kommentare

  1. Hey Lisa!
    Eine gute Idee, die könnte ich mir mal merken. Hab grad schon gesehen, dass es da am Herd eine ziemlich gute Stelle für so einen Ast gibt ... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mal wieder eine super süße Idee! Auf die gleiche Weise machen wir jedes Jahr unserer WG-Adventskalender. Wir bemalen den Ast dann nicht, sondern umwickeln ihn mit Tannenzweigen und weihnachtlicher Deko (Orangenscheiben, Zimtstangen etc.). Und statt Haken gibt es kleine Säckchen gefüllt mit Naschi.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Haha, an den Pylones Shop kann ich mich noch gut erinnern. <:
    Als ich während der Klassenfahrt dort war, bin ich da jeden Tag hingegangen, ohne mir etwas zu kaufen. Wir durften nämlich "nur" 100 Euro mitnehmen & der Laden ist - wie du bereits erwähnt hast - schweineteuer. :/
    Die Fotos sind dir aber echt richtig gut gelungen. (:
    ♥, Dornröschen

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee, die ich in jedem Fall umsetzen möchte! Etwas ähnliches hatte ich in einer größeren Version als "Kleiderstange" auch schon geplant. :) Also einen Ast von der Decke hängen lassen, der einige Kleiderbügel aushält. :)
    Ganz liebe Grüße, Yulia von http://dessertsofberlin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Wer bei Schneewittchen richtig aufgepasst hat, der weiß, dass man die Eichhörnchen und Vögel ganz leicht zum helfen bekommt. Während dem Cocktail trinken einfach das Singen nicht vergessen und schon ist die Sache geregelt ;)

    Wenn es mal einer schafft den Dom ohne ein Baugerüst zu fotografieren, dann hat die Person auch wirklich eine Auszeichnung verdient. Der ist ja nur im Bau ^^"

    Mein Highlight: Die Postkarte mit den Pixel-Schwertern =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HaHa, wie geil! Das mit dem Cocktail und dem Singen werde ich am Wochenende auch gleich mal ausprobieren! ... die Nachbarn wird's bestimmt freuen :D
      (Ich hoffe, das funktioniert auch bei Blondinen!)

      Löschen
  6. Liebe Lisa,
    eine ganz ganz tolle Anleitung!! Super Idee und wirklich eindfach :)

    Die Fotos von Köln sind auch wunderschön - so eine wunderbare Stadt♥

    Ich bin schon ganz gespannt auf die WWM-Folge :D hihi^^

    Ich finde auf Feenstaub einfach alles fantastisch - da muss gaarnichtss mehr verändert werden :)

    Liebste Grüße
    Elske

    AntwortenLöschen
  7. Ui, das ist ja mal eine tolle Anleitung, dankeschööön, wird sicher nachgemacht, denn das Ergebnis sieht grandios aus:) Deine Fotos aus Köln gefallen mir auch echt gut! Liebe Grüße schickt Dir Miriam

    AntwortenLöschen
  8. ich liiebe deinen blog :) du hast so viele coole und süße sachen hier :) ich stöber jetzt schon fast ne stunde :)) hab dir auch auf blog zug ne bewertung abgegeben! hast die 10 verdient.

    freu mich auf viele neue tolle beiträge :)
    ich lass jetzt mal meinen link hier, vllt. besuchst du mich ja auch mal
    http://chicchoolee.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den tollen Tipp,
    ich habe hier in Stuttgart nur irgendwie das blöde Gefühl dass alle Äste krumm wachsen:)
    Ach und bei deinem ersten Satz musste ich spontan so lachen dass meine Tastatur jetzt von feinen Kaffespritzern benetzt ist, also weiter so!
    Liebst, Lara
    http://laraliebt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. wieder ein wundervolles DIY von dir.
    Ich mag es einfach :-)

    Wird sicher bald ausprobier und taugt auch bestens als Geschenk.

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  11. Süße Idee! Sieht echt schön aus :)


    Gerade deinen Blog gefunden, bin sehr begeistert. Hast eine neue Leserin!

    Ein schönes Wochenende.

    Mrs.Dinosaur

    AntwortenLöschen
  12. Oh danke, danke für diese SUPER Tolle Idee! Muss ich gleich sofort machen. Sehr gut finde ich, dass ich kein Loch bohren muss.

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.