DIY: Korkbrett für Ohrstecker

Ich wünsch euch einen schönen guten Abend!

Endlich gibt es wieder eine Anleitung. Aber ich war in den letzten Tagen nicht untätig, sondern weiter dabei, mein Design etwas aufzuhübschen. Wenn ihr euch beispielsweise den Header anschaut, sehr ihr, dass es jetzt kein dröges Standardmenü mehr gibt, sondern coole Bilderrahmen mit den Unterpunkten. Das hat mich viel Schweiß und Blut gekostet, aber letztendlich sieht's genauso aus, wie ich wollte. Wie findet ihr das neue Menü?

Ich freue mich zudem, dass schon 17 Leute in meiner Umfrage abgestimmt haben. Ich verstehe langsam, was ihr wollt!

Außerdem möchte ich ganz herzlich alle neuen Leser hier begrüßen! Ich freu mich, dass ihr hier seid - euer Feedback und eure tollen Kommentare machen mich echt froh.
Im Übrigen habe ich mir die Kritik einer Leserin zu Herzen genommen und die Bilder sind ab jetzt immer etwas breiter. Mir gefällt's viel besser. Und meine Texte sind nun in Blocksatz, weil das einfach etwas aufgeräumter aussieht. Wenn ihr auch etwas habt, wo ihr denkt, das könnte ich noch verbessern - sagt's mir gerne, ich bin für jegliche Art von Kritik offen!

Genug der vielen Worte, ich komme direkt zur heutigen Anleitung. Die letzten Male haben wir uns Ketten und Hängeohrringe vorgenommen. Dann ist mir zu Ohren gekommen, dass die ein oder andere gar keine Hängeohrringe besitzt. Da hab ich mir natürlich auch noch einen kleinen Ordnungshelfer für Ohrstecker überlegt - kommt mir sehr zugute, denn ich hab auch viel mehr Ohrstecker als -hänger, dank drei zusätzlichen Ohrlöchern. Und es muss ja auch immer alles hübsch zusammenpassen.

Also! Das Korkbrettchen wird am Ende folgendermaßen aussehen:


Wollt ihr wissen, wie das geht? Ich zeig's euch!






  • Ein Korkbrettchen in der Form eurer Wahl. Wenn ihr's euch einfach machen wollt wie ich, nehmt einfach einen Topfuntersetzer aus Kork.
  • Holzverzierungen. Die hab ich aus dem Listmann (Bastelladen in Mainz) - besonders begeistert hat mich hier das Banner aus Holz. Außerdem hatte ich noch ein paar Holzblümchen zuhause, die ich ebenfalls benutzt habe.
  • Acrylfarben. Ihr braucht einen Farbton eurer Wahl, um das Korkbrettchen anzumalen, und Farben, um eure Dekoelemente anzumalen. Ich habe hellgrün, weiß und grau benutzt.
  • Kordel - dachte ich zumindest! Dann kam ich auf die gute Idee, dass ich auch einfach eine ausrangierte Kette zum aufhängen benutzen kann. Wenn ihr das nicht habt, benutzt Paketschnur.
  • Spitze. Ihr wisst, ich kann nicht widerstehen, wenn es um Spitze geht.
  • Und ein Stoffrest, der gut zu euren Acrylfarben passt und der euch gefällt.

Schritt 1

Zuerst einmal wird das Korkbrettchen angemalt. Wenn ihr's gern natürlich beziehungsweise holzfarben habt, müsst ihr das natürlich nicht tun - ich hab lieber einen Farbklecks mit dabei.


Anschließend malt ihr schon mal eure Verzierungselemente an.


Gerade beim Banner empfehle ich euch, es zunächst in einer hellen Farbe zu grundieren und es anschließend zu schattieren, sodass die Form besser zur Geltung kommt. Ich habe es mit grau schattiert, sodass später die weiße Schrift gut lesbar ist.

Schritt 2

Nun ist der Stoff an der Reihe. Wofür das überhaupt gut sein soll? Da hab ich mir tatsächlich etwas dabei gedacht: Wenn ihr die Ohrstecker in den Kork reinstecken wollt, müsst ihr vorher die Verschlüsse abnehmen. Damit die nicht verschwinden und ihr sie nie wieder findet (passiert mir andauernd ...), könnt ihr die Verschlüsse in der Stofflasche aufbewahren, die wir jetzt dazu basteln.


Zuerst schneidet ihr ein Stück des Stoffes in der Form auf, wie ich sie aufgezeichnet habe. Das sollte dann so oder so ähnlich aussehen:


Wenn ihr eine Nähmaschine zuhause habt, empfehle ich euch, mit engem Knopflochstich die Ränder zu versäubern. Sofern ihr keine Nähmaschine habt, könnt ihr die Ränder (ganz dünn!) mit Stoffkleber bestreichen. Das bewahrt sie ebenfalls vorm ausfransen.



Schritt 3

Und das wird jetzt aufgeklebt!


Wenn ihr es bis jetzt noch nicht getan habt, könnt ihr nun euer Banner noch schattieren, damit es etwas an Tiefe gewinnt. Das könnte zum Beispiel so aussehen:



Schritt 4

Nun klebt ihr ringsum die Spitze auf.



Jetzt seid ihr soweit, dass ihr das Banner und die anderen Verzierungen aufkleben könnt. Außerdem wird jetzt das Banner mit einem weißen Gelstift beschriftet. Wenn euer Banner weiß ist, sollte der Stift selbstverständlich dunkel sein.


Für die Aufhängung habe ich mir etwas raffiniertes überlegt. Zuerst wollte ich das Ganze mir Paketschnur aufhängen, dann hatte ich aber eine viel bessere Idee. Mir ist eingefallen, dass ich noch eine Kette mit kaputtem Verschluss habe und hab diese einfach mir Reißzwecken im Kork befestigt - und schon hatte ich eine prima Aufhängung, die auch noch toll zum Stil des Brettchens passt.



Geschafft!

Wenn bei euch alles gut geklappt hat, sollte euer kleiner Ordnungshelfer nun in etwa so aussehen:


Und das bedeutet, er ist bereit, mit Ohrringen bestückt und an die Wand gehängt zu werden!


Also tun wir das nun!


Ich wünsch euch viel Spaß mit eurem neuen Korkbrettchen und ich hoffe, es versteht sich gut mit der Ohrringgalerie und dem Kettenrechen, und die drei fangen keinen Zoff an.

Und wo ich schon dabei war, Ordnung in meine Beauty-Ecke im Schlafzimmer zu bekommen, habe ich mir gleich mal noch ein Ordnungssystem für mein tägliches Makeup gebastelt - und zwar aus alten Konservendosen. So habe ich immer alles schön griffbereit und es verstreut sich nicht über einen Quadratmeter auf dem Schminktisch.


In der nächsten Anleitung zeige ich euch also, wie ihr Konservendosen mit einfachen Mitteln ein neues, hübsches Äußeres verleiht.

Und meine Abendgestaltung sieht jetzt erst mal so aus, dass ich mir diesen Schatz hier vornehme: Diesen "Beistell-Butler" habe ich vorhin im REAL entdeckt und ich habe ihn mit meinem Bastelröntgenblick sofort gedanklich so transformiert, wie er später aussehen wird. Natürlich bleibt er nicht in Holz-Optik, das mag ich nämlich ganz und gar nicht. Ich habe vor, ihn im Shabby Chic-Look zu bemalen. Aber erst mal geht's ans Abschleifen!


Ich wünsch euch was! Bis zum nächsten Eintrag.

Kommentare

  1. Das ist wirklich hübsch geworden! Ich werd mir das direkt mal abspeichern, denn ich suche schon lange eine Möglichkeit um Stecker aufzubewahren. Bisher habe ich nur tolle Möglichkeiten für diese Hänger gesehen.

    Bin schon gespannt darauf, was du aus diesem Butler machst :-)

    Liebe Grüße,
    Izzie von Fräulein Schnipsel

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich sehr, sehr schön! Genau das Richtige für meine armen Stecker, die bislang im Schmuckkästchen schmachten müssen :-)
    Und ich giere schon auf diesen Butler! Wer wünscht sich nicht, einen gutaussehenden Butler zu Hause zu haben...;-)

    Liebe Grüße! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lisa!
    Das ist ja eine schöne Idee! Auch wenn ich kein Ohrringträger bin, finde ich das eine gelungene Variante die Ohrringe schön aufzubewahren.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja umwerfend! =) Besonders das kleine Schildchen oben sieht sehr sehr hübsch aus. Du hast einen ganz wunderbaren Geschmack was so was angeht.

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee! Ich denke, das werd ich so ähnlich nachmachen! Ohrstecker sind irgendwie immer problematisch bei dekorativen Schmuckaufbewahrungen, aber die Idee mit dem Kork gefällt mir gut!:)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über jeden eurer Kommentare, in dem ihr mir eure Gedanken, eure Meinung, eure Ideen und Anregungen zu meinem Beitrag mitteilt. Wenn ihr dringende Fragen habt, empfehle ich euch, mir eine Mail zu schreiben: hello@meinfeenstaub.com

Spam werde ich sofort löschen.